Mehr Platz für Gymnasien

Drittes Schulbauprogramm beschlossen – 30 Projekte für 2,53 Milliarden Euro

+
Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium soll auch eine neue Sport- und eine Schwimmhalle bekommen.

Neue Sporthallen, Schwimmhallen, sowie neue Klassenzimmer und eine Mensa. Die Neuhauser dürfen sich freuen. Der Stadtrat hat nun 30 Bauprojekte für Schule und Kita beschlossen...

Neuhausen – 30 Projekte mit einem Finanzvolumen von 2,53 Milliarden Euro umfasst das dritte Schul- und Kitabauprogramm, das der Stadtrat jetzt beschlossen hat. 

In Neuhausen-Nymphenburg kommen das Käthe-Kollwitz- und das Adolf-Weber-Gymnasium zum Zug. Beim Käthe-Kollwitz-Gymnasium an der Nibelungenstraße 51a geht es um den Bau einer neuen Vierfach-Sporthalle plus Schwimmhalle anstelle zweier alten, kleinen Sporthallen.

Davon sollen auch die Grund- und Mittelschule am Winthirplatz und die Rudolf-Diesel-Realschule profitieren. Zudem werden die Erweiterungspläne aus dem zweiten Schulbauprogramm vorangetrieben. 

Nach dem Abriss eines maroden Gebäudeteils von 1965 soll mit einem Neubau Platz für ein sechszügiges Gymnasium inklusive einer neuen Mensa geschaffen werden. 

Das Adolf-Weber-Gymnasium (Kapschstraße 4) soll einen Erweiterungsbau im Innenhof bekommen: Platz für vier zusätzliche Klassenräume und ein vergrößertes Lehrerzimmer.

ul

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Aufmerksame Nachbarn bemerken Küchenbrand – und starten Rettungsaktion
Aufmerksame Nachbarn bemerken Küchenbrand – und starten Rettungsaktion
Inflagranti erwischt: Mann will Dieb zur Rede stellen – plötzlich zieht der ein Messer
Inflagranti erwischt: Mann will Dieb zur Rede stellen – plötzlich zieht der ein Messer
Anwohner klagen, dass Stadt Zusage nicht umsetzt – KVR und MVG widersprechen dem
Anwohner klagen, dass Stadt Zusage nicht umsetzt – KVR und MVG widersprechen dem
Für das „Wir-Gefühl“ – Wie Realschüler die Zukunft im kommenden Campus mitgestalten
Für das „Wir-Gefühl“ – Wie Realschüler die Zukunft im kommenden Campus mitgestalten

Kommentare