Polizei München:

Mit dem Messer: Brutaler Raubüberfall auf Taxifahrer

+

Statt für die Taxifahrt zu bezahlen griff in Neuhausen ein Unbekannter zum Messer. Die Details des brutalen Überfalls auf den 68-jährigen Taxler... 

München - Am Mittwochabend, 04.12., nahm ein 68-jähriger Taxifahrer gegen 17 Uhr am Hauptbahnhof einen männlichen Fahrgast auf. Der Mann nahm hinter dem Taxifahrer Platz und wollte nach Neuhausen gefahren werden. Dort angekommen, wollte der Taxifahrer seinen Fahrgast abkassieren. In diesem Augenblick hielt ihm der unbekannte Mann von hinten ein Messer an den Hals und forderte die Herausgabe von Bargeld. 

Der Taxifahrer warf daraufhin seinen Geldbeutel auf den Beifahrersitz und der unbekannte Täter griff nach diesem. Es entwickelte sich ein kurzes Handgerangel, da der Taxifahrer dem Täter das Messer wegnehmen wollte. Dabei wurde der Taxifahrer leicht verletzt. 

Dem Täter gelang es anschließend mit dem Geldbeutel zu flüchten (Tatbeute über Hundert Euro). Der 68-Jährige verständigte den polizeilichen Notruf. 

Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 50 Jahre alt, ca. 160-165 cm groß, schlank, heller Teint, sprach gebrochen deutsch und englisch; dunkle Bekleidung; war mit Messer bewaffnet 

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei/lit

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuhausen unter närrischer Regentschaft – Die neuen Tollitäten und ihre rasante Show
Neuhausen unter närrischer Regentschaft – Die neuen Tollitäten und ihre rasante Show
Jugendherberge am Winthirplatz – Alles bis Sommer 2021 fertig
Jugendherberge am Winthirplatz – Alles bis Sommer 2021 fertig
Werkbox wirbt um Räume
Werkbox wirbt um Räume
Wirbel um die „Erdbeerwiese“ – Vereine lehnen Bauseweinallee als Schulstandort ab
Wirbel um die „Erdbeerwiese“ – Vereine lehnen Bauseweinallee als Schulstandort ab

Kommentare