Kirschgelände

Siegerentwurf steht –  Konzept für 1300 Wohnungen, vier Kitas und eine Grundschule

Wer das sogenannte Kirschgelände nun neu planen darf steht fest.
+
Wer das sogenannte Kirschgelände nun neu planen darf steht fest.

Die Sieger für das neue Wohnquartier auf dem Kirschgelände stehen fest. Wie das künftige Quartier aussehen soll, kann man in einer Ausstellung erfahren...

  • Der Siegerentwurf für das sogenannte Kirschgelände steht fest.
  • 1300 Wohnungen, vier Kitas und vieles mehr sollen dort entstehen.
  • Es wird eine Ausstellung zu den konkreten Plänen geben.

Untermenzing – Die Sieger des städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerbs für das neue Wohnquartier auf dem sogenannten Kirschgelände stehen fest: 

Der erste Preis geht an Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht München und die Landschaftsarchitekten Keller Damm Kollegen München. Auf dem zwölf Hektar großen Areal entstehen ab 2022 rund 1300 Wohneinheiten. 60 Prozent sollen im freifinanzierten Wohnungsbau realisiert werden, 40 Prozent im geförderten Wohnungsbau. 

Darüber hinaus sind vier Kindertagesstätten, eine dreizügige Grundschule plus einem Haus für Kinder und einer Sporthalle mit Freisportanlagen, ein Nachbarschaftstreff und Grünflächen geplant.

Hier sind alle Pläne zu sehen

Wie das künftige Quartier auf dem Kirschgelände aussehen soll, erfahren Interessierte in einer Ausstellung vom 18. bis 24. Juli. In dieser werden alle eingereichten Entwürfe aus dem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb im Hochpunktgebäude an der Elly-Staegmeyr-Straße 15 präsentiert. 

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, 18. Juli, und Sonntag, 19. Juli, jeweils von 9 bis 14 Uhr sowie von Montag, 20., bis Freitag, 24. Juli, täglich von 16 bis 19 Uhr. Veranstalter ist der Projektentwickler ALLPG Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG – ein Joint Venture der Eckpfeiler Immobilien Gruppe GmbH und der Büschl Unternehmensgruppe. 

Dieser hatte den Wettbewerb im Herbst 2019 auch ausgelobt. Basis dafür war der Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss der Stadt München (Hallo berichtete). An dem Wettbewerb teilgenommen haben insgesamt zwölf nationale und internationale Planungsteams.

ul

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare