Trägerwechsel des CPN

Abschied und Neuanfang im Viertel – Anne Weiß (80) gibt Leitung des Clean Projekts ab

Wenn Anne Weiß jetzt mit 80 Jahren im CPN aufhört, muss die Trägerschaft neu geregelt werden.
+
Wenn Anne Weiß jetzt mit 80 Jahren im CPN aufhört, muss die Trägerschaft neu geregelt werden.

Anne Weiß (80) wird die Leitung des Clean Projekts Neuhausen abgeben. Übernimmt jetzt Condrobs die Trägerschaft? Das sind die Hintergründe...

  • Mit 80 Jahren hörtAnne Weiß im Clean Projekts Neuhausen auf.
  • Condrobs übernimmt vielleicht das CPN.
  • Gespräche über eine Übernahme fanden bereits statt.

Neuhausen – Das Clean Projekt Neuhausen (CPN) ohne Anne Weiß, die seit über 40 Jahren in der Jugendarbeit im Viertel tätig ist und das CPN seit dessen Gründung 1993 maßgeblich leitet? 

Das ist für Generationen von Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien unvorstellbar. Doch sie müssen sich daran gewöhnen, denn die mittlerweile 80-Jährige gibt heuer ihre Funktionen ab. 

Das bedeutet auch, dass es den Verein in seiner jetzigen Form als Träger der Jugendhilfeeinrichtung nicht mehr lange geben wird. 

Trotz allem gibt es eine Perspektive

„Ich habe einige Jahre nach einem Nachfolger gesucht. Aber immer dieser Kampf um die Finanzierung. Diese Verantwortung wollte keiner im Verein übernehmen“, erklärt sie. 

Eine Perspektive gibt es trotzdem: Die Mitglieder haben jetzt beschlossen, dass Condrobs die Trägerschaft übernehmen soll. 

Dort ist man gerne dazu bereit. „Wir würden uns freuen, das zu machen, und das, was entstanden ist, weiterzuführen“, sagt Frederik Kronthaler, Geschäftsführer für die Jugendhilfeangebote bei Condrobs. 

Diese reichen von der Drogenberatung über Hilfen für Geflüchtete bis hin zur Ausbildungsbegleitung. Also Leistungen, die auch das CPN bislang anbietet. Daher kenne man sich und habe schon länger gut zusammengearbeitet, bestätigen Weiß und Kronthaler. 

Zustimmung des Stadtjugendamts und des Stadtrat fehlen noch

Auch Gespräche über eine Übernahme fänden bereits statt, sowohl konzeptionell als auch darüber, was die Sanierung der Räume an der Andréestraße 5 angeht. Besiegelt ist der Trägerwechsel allerdings erst, wenn auch das Stadtjugendamt und der Stadtrat zugestimmt haben. 

Die Angebote im CPN laufen derweil weiter, wenn auch mit Corona-Einschränkungen. Pro Woche kommen rund 80 Schützlinge, die meisten mit Migrationshintergrund. 

„21 machen dieses Jahr noch ihre Abschlussprüfungen“, sagt Anne Weiß stolz. Die meisten der heute 16- bis 21-Jährigen begleitete sie seit deren Kindheit und hat alles dafür getan, dass sie in Schule, Ausbildung und Beruf gleiche Chancen haben.

ul

Auch interessant:

Meistgelesen

Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare