Umbau für neues Naturkundemuseum in Nymphenburg erneut verschoben

Museum Mensch und Natur in Schloss Nymphenburg bis Ende 2022 geöffnet - verzögert sich jetzt auch Biotopia?

So soll der Haupteingang des künftigen Biotopia-Naturkundemuseums an der Maria-Ward-Straße aussehen.
+
So soll der Haupteingang des künftigen Biotopia-Naturkundemuseums an der Maria-Ward-Straße aussehen.
  • Ursula Löschau
    VonUrsula Löschau
    schließen

Eigentlich sollte im Museum Mensch und Natur in Schloss Nymphenburg jetzt Schluss sein. Nun wird bekannt, dass sich der Umbaustart für Biotopia auf Ende 2022 verschiebt.

  • Über ein Jahr länger als geplant bleibt das Museum Mensch und Natur in Nymphenburg geöffnet
  • Was bedeutet das für das künftige Biotopia-Naturkundemuseum?
  • „Biotopia Lab“ im Botanischen Garten bietet jetzt schon Mitmachprogramme, Workshops und Ausstellungen

Aktualisierte Fassung: 16.18 Uhr

Nymphenburg - Eine gute Nachricht für alle, die das altbekannte Museum Mensch und Natur in Schloss Nymphenburg am liebsten erhalten würden: „Die wegen Umbauarbeiten ursprünglich im Herbst 2021 geplante Schließung des Münchner Museums Mensch und Natur verschieben wir auf Ende 2022“, erklärte Wissenschaftsminister Bernd Sibler jetzt in München.

Fragen zur Bauverzögerung beim Museum Mensch und Natur

Er erläutert weiter: „Es freut mich sehr, dass wir allen Interessierten den Besuch unseres beliebten Museums Mensch und Natur noch bis Ende 2022 hinein ermöglichen können. Gleichzeitig steht den kleinen und großen Besuchern mit dem neuen Biotopia Lab eine Plattform zur Verfügung, die einen umfangreichen Einblick in den Entstehungsprozess von Biotopia erlaubt.“ Warum sich der Start der Umbauarbeiten für das geplante Naturkundemuseum für Bayern damit nun erneut verzögert, verrät Sibler in der Pressemitteilung vom Freitag, 3. September, nicht.

Auf eine entsprechende Nachfrage durch die Hallo-Redaktion antwortet Ministeriums-Sprecher Michael Becker: „Dadurch, dass das Museum Mensch und Natur noch weiter geöffnet bleibt, wird eine sehr reizvolle Übergangsphase auf dem Weg zur Eröffnung von Biotopia ermöglicht. Denn so können während dieses Übergangs alle Interessierten die Tradition des beliebten Museums Mensch und Natur sowie zeitgleich das Biotopia Lab als Plattform, die einen umfangreichen Einblick in den Entstehungsprozess von Biotopia – Naturkundemuseum Bayern erlaubt, erleben.“ Zum weiteren Zeitplan gibt Becker nur vage Auskünfte: „Die Vorbereitungen für Biotopia laufen nach aktuellem Stand wie vorgesehen weiter und werden im Anschluss im Landtag behandelt.“

„Herz des Museums Mensch und Natur“ soll „in einem neuen Körper weiterschlagen“

Dorothea Böhm, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Museums Mensch und Natur, sieht das Ganze positiv: „Es war unser dringender Wunsch und wir begrüßen es sehr, dass das Museum Mensch und Natur nun wesentlich länger, nämlich bis Ende 22, geöffnet bleiben kann. Zudem freuen wir uns über die geplante Integration vieler unserer Lieblingsobjekte in das neue Biotopia-Naturkundemuseum.“ So könne die Tradition „des bei der Bevölkerung sehr beliebten, generationsübergreifenden Museums Mensch und Natur erfolgreich fortgesetzt werden“. Biotopia-Gründungsdirektor Prof. Michael John Gorman versichert: „Das Herz des Museums Mensch und Natur, der Fokus auf die Verbindung zwischen Menschen und Natur, soll dabei in einem neuen Körper weiterschlagen.“

Museumsleiter Michael Apel in der Sonderausstellung „Alle Zeit der Welt - Vom Urknall zur Uhrzeit“, die noch bis 30. September im Museum Mensch und Natur zu sehen ist.

Biotopia Lab bietet vor und nach der Schließung des Museums Mensch und Natur Bildung und Spaß

Bindeglied zwischen dem bestehenden und dem künftigen Naturkundemuseum in Nymphenburg ist jetzt schon das sogenannte Biotopia Lab im benachbarten Botanischen Garten und Institut. „Wir möchten mit dem Museum Mensch und Natur und dem Biotopia Lab ein attraktives Angebot machen, das Bildung und Spaß verbindet. Aber auch über die Schließung des Museums hinaus wird mit dem Lab ein attraktives Angebot bestehen, um bis zur Eröffnung des neuen Naturkundemuseums Bayern naturkundliche Inhalte lebendig zu vermitteln“, sagt Dr. Michael Apel, Leiter des Museums Mensch und Natur, anlässlich der jetzt bekannt gewordenen Verzögerung. Das Lab bietet offene Mitmachprogramme, Workshops, Pop-up-Ausstellungen und Events rund um Themen wie Biodiversität, Ernährung und Nachhaltigkeit. Es richtet sich an Familien, Schulen und alle Interessierten.

Themen: Artensterben, Umgang mit Ressourcen, Klimawandel und Verschmutzung der Biosphäre

Die Neuerfindung des Museums Mensch und Natur ist laut Mitteilung aus der Staatsregierung „ein Projekt für künftige Generationen“. In der Erklärung heißt es: „Die Mission von Biotopia ist das Erforschen, Hinterfragen und Neugestalten der Beziehung zwischen dem Menschen und anderen Lebewesen. Es soll seine Besucherinnen und Besucher auf völlig neuartige Weise an einige der drängendsten Fragen unserer Zeit heranführen und sie mit ihrer Umwelt und anderen Lebewesen in Verbindung bringen und einen nachhaltigen Bewusstseinswandel im Hinblick auf die großen Herausforderungen unserer Zeit wie Artensterben, Umgang mit Ressourcen, Klimawandel oder Verschmutzung der Biosphäre fördern.“

Wissenschaft zum Anfassen - auch von zuhause aus

Das Museum Mensch und Natur (MMN) ist übrigens auch virtuell erlebbar: Auf Google Arts & Culture können Interessierte ausgewählte Geschichten und Objekte erkunden und das Museum aus verschiedenen Perspektiven virtuell besuchen.

Auch das Format „BIOTOPIA Lab @ Home“ bringt mit kleinen Experimenten und Do-it-yourself-Ideen sowie Videos mit Experten Wissenschaft zum Anfassen nach Hause.

Auch interessant:

Meistgelesen

So viele Baby-Igel wie nie
München West
So viele Baby-Igel wie nie
So viele Baby-Igel wie nie
In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
München West
In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
Ambientebeleuchtung: Pasinger Mitte bekommt zehn „Kronleuchter“ und angestrahlte Fassaden 
München West
Ambientebeleuchtung: Pasinger Mitte bekommt zehn „Kronleuchter“ und angestrahlte Fassaden 
Ambientebeleuchtung: Pasinger Mitte bekommt zehn „Kronleuchter“ und angestrahlte Fassaden 
Ältestenrat des Stadtrats unterstützt Umbenennung der Hilblestraße – CSU und SPD für Kostenentschädigung
München West
Ältestenrat des Stadtrats unterstützt Umbenennung der Hilblestraße – CSU und SPD für Kostenentschädigung
Ältestenrat des Stadtrats unterstützt Umbenennung der Hilblestraße – CSU und SPD für Kostenentschädigung

Kommentare