Wegen Sparmaßnahmen der Stadt in der Corona-Pandemie

ASZ für Nymphenburg: Baubeginn an der Arnulfstraße um zwei Jahre verschoben - fertig nicht vor 2025

Das brachliegende Grundstück an der Arnulfstraße 294, auf dem ein ASZ für Nymphenburg entstehen soll.
+
Bis auf dem Grundstück an der Arnulfstraße 294 ein ASZ für Nymphenburg entsteht, wird es noch Jahre dauern.
  • Ursula Löschau
    vonUrsula Löschau
    schließen

Nymphenburger Senioren brauchen noch viel Geduld: Das geplante Alten- und Servicezentrum an der Arnulfstraße 294 wird frühestens 2025 in Betrieb gehen können.

Nymphenburg - Nach den ursprünglichen Plänen der Stadt hätte das Alten- und Servicezentrum für Nymphenburg an der Arnulfstraße 294 dieses Jahr eröffnet werden sollen. Dass daraus nichts wird, ist offensichtlich. Das Grundstück liegt brach. Es diente zuletzt als Baustelleneinrichtung für die Gleisbau- und Umgestaltungsarbeiten am Romanplatz.

Stadt muss sparen: Baubeginn auf das Jahr 2023 verschoben

Wie das Sozialreferat jetzt auf Hallo-Anfrage mitteilt, wird es auch noch mindestens weitere vier Jahre dauern, bis die Einrichtung steht. Der Grund: „Wegen der aktuellen, prekären Haushaltssituation hat die Stadtkämmerei entschieden, dass sich der Baubeginn um weitere zwei Jahre auf das Jahr 2023 verschiebt“, so Sprecherin Edith Petry. Mit einer Inbetriebnahme sei damit „frühestens 2025“ zu rechnen.

Stadt hat derzeit nicht die Absicht, das Raumprogramm zu reduzieren

Zuletzt hatte sich die Planung verzögert, weil der BA Neuhausen-Nymphenburg auf eine Unterkellerung und einen mehrstöckigen Bau bestand, um möglichst viel Platz schaffen zu können. Die gute Nachricht: Dabei soll es trotz des allgemeinen Sparzwangs voraussichtlich auch bleiben: „Es ist von Seiten der Stadt nicht vorgesehen, das Raumprogramm zu reduzieren“, erklärt Maren Kowitz, Sprecherin des Kommunalreferats, auf Hallo-­Nachfrage. Kostenangaben könnten zum jetzigen Stand der Vorplanung aber noch nicht gemacht werden.

Die Stadtteilpolitiker wollen jetzt trotzdem so genau wie möglich wissen, wann und wie es weitergeht. Zur nächsten BA-Sitzung am Dienstag, 20. April, wird dazu ein Vertreter der Stadt eingeladen. Ein entsprechender Antrag der CSU-Fraktion wurde in der jüngsten Sitzung angenommen.

Auch interessant:

Meistgelesen

In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
So will ein Blinder Brücken bauen: Die besondere Geschichte eines angehenden Diakons
So will ein Blinder Brücken bauen: Die besondere Geschichte eines angehenden Diakons
Pasing: Auto steht in praller Sonne – Kind sperrt sich ein
Pasing: Auto steht in praller Sonne – Kind sperrt sich ein

Kommentare