1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Blick in die Neuhauser Zukunft: Bürgerdialog zum Stadtentwicklungsplan 2040

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Drei der Planungsschwerpunkte: Grünvernetzung (inklusive Schlosspark), Wohn- und Stadtentwicklung (Kreativquartier), Mobilität (Tram West).
Drei der Planungsschwerpunkte: Grünvernetzung (inklusive Schlosspark), Wohn- und Stadtentwicklung (Kreativquartier), Mobilität (Tram West). © Ursula Löschau

Die Öffentlichkeitsphase zum Stadtentwicklungsplan 2040 beginnt: Der BA stellt Ziele für Neuhausen und Nymphenburg vor und fragt die Bürger nach ihren Visionen.

Neuhausen - München im Jahr 2040 – wie soll es aussehen, welche Wege führen zu den gewünschten Zielen? Darum geht es bei der noch bis Jahresmitte angesetzten öffentlichen Diskussion über den Stadtentwicklungsplan (STEP 2040). „Er diskutiert alle wichtigen räumlichen Zukunftsfragen“, erklärt Thorsten Vogel vom Planungsreferat.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Stadtentwicklungsplan 2040: BA stellt Ziele für Neuhausen und Nymphenburg vor und startet Bürgerdialog

„Der Plan integriert Ziele, Strategien und Maßnahmen aus den Handlungsfeldern Freiraum, Mobilität, Quartiere, Klimaanpassung, Klimaneutralität und Zusammenarbeit mit der Region.“ Die Bezirksausschüsse sind bereits seit November 2021 an dem Verfahren beteiligt. Der BA Neuhausen-Nymphenburg will bei einer Veranstaltung am Montag, 27. Juni, nun die Bürger direkt um Mitwirkung bitten (siehe Kasten).

Folgende Beispiele zeigen, inwieweit die Planungen und Ansätze den 9. Stadtbezirk betreffen. So sind grüne und vernetzte Freiräume ein wichtiges Ziel. „Größere Parks, wie der Schlosspark Nymphenburg, sollen durch Grünanlagen und Freiräume miteinander verbunden werden, sodass sich vom Grüngürtel am Stadtrand bis in die Innenstadt ein grünes Netz durch die Stadt zieht“, erklärt Vogel.

Schwerpunkt Nummer zwei sind „starke Wohnquartiere und eine zukunftsfähige Stadtentwicklung, die sich durch eine verträgliche Mischung der Funktionen und eine gute Versorgung auszeichnen“. Mit dem Kreativquartier weise der Stadtbezirk diesbezüglich ein gutes Beispiel auf. Auch beim „Ausbau einer effizienten, zuverlässigen und klimaneutralen Mobilität“ sei Neuhausen-Nymphenburg bereits am Start. Vogel nennt hier den Bau der Tram Westtangente oder die Überlegungen zu einem Radschnellweg Richtung Dachau.

Neben dem Bürgerdialog des BA 9 bietet das Planungsreferat am Donnerstag, 23. (17 Uhr), und Dienstag, 28. Juni (16.30 Uhr), Führungen durch die Ausstellung „München plant die Zukunft“ im PlanTreff, Blumenstraße 31, an.

BA fragt Bürger nach ihren Visionen

Wie soll sich Neuhausen-Nymphenburg mittel- und langfristig entwickeln? Wo sind Potenziale und ungenutzte Chancen? Das fragt der örtliche Bezirksausschuss am Montag, 27. Juni, die Bewohner des Stadtbezirks. Der Bürgerdialog findet im Veranstaltungszelt „Das Schloss“, Schwere-Reiter-Straße 15, statt und beginnt um 19 Uhr. Nach der Vorstellung der Ziele und Inhalte des aktuellen Entwurfs zum STEP 2040 durch das Planungsreferat gibt es eine offene Debatte zu den Themenfeldern Freiraum, Mobilität, Stadtentwicklung, Klimaanpassung und Klimaneutralität.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare