Neuhausen feiert 30 Jahre Kinderinformationsladen

Rettung in der Pandemie: Kinderinformationsladen Neuhausen feiert 30-jähriges Jubiläum

Evelyn Knecht (li.) und Sophia Emmert im Kinderinformationsladen (geöffnet dienstags bis donnerstags von 13 bis 17 Uhr).
+
Evelyn Knecht (li.) und Sophia Emmert im Kinderinformationsladen (geöffnet dienstags bis donnerstags von 13 bis 17 Uhr).
  • Ursula Löschau
    VonUrsula Löschau
    schließen

Seit 30 Jahren werden Kinder, Eltern und Fachleute vom Kinderinformationsladen mit Spiele-Ideen versorgt - jetzt feiert Neuhausen sein 30-jähriges Bestehen.

Neuhausen - Er war der erste Kinderinformationsladen in Deutschland und ist heute, 30 Jahre nach der Eröffnung an der Albrechtstraße 37, gefragt wie nie zuvor. „Wir erleben eine sehr starke Nachfrage nach Spiel­ideen in der Corona-Pandemie. Die Familien verbringen viel Zeit zuhause“, berichtet Evelyn Knecht (67), Mitbegründerin der Arbeitsgemeinschaft Spiellandschaft Stadt.

Hallo München ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kinderinformationsladen Neuhausen: viele Herausforderungen für Spielräume in München

Und nicht nur die verordneten Einschränkungen sorgen für Mehrarbeit. Das Hauptproblem sieht Knecht darin, dass Spielräume für Kinder in der Stadt immer knapper würden. „Der Platz wird weniger, der Druck auf die Flächen steigt. Da muss man immer mehr schauen, wo noch Spielräume aufgetan werden können.“ Für diese Herausforderung wünscht sich der freie Träger der Kinder- und Jugendarbeit mehr Unterstützung von der Stadt. Konkret: eine feste Stelle für den Kinderinformationsladen.

Kinderinformationsladen bereichert Kinder, Eltern und Fachleute nachhaltig

Wie nachhaltig der Einsatz für Kinder, Eltern und Fachleute sein kann, zeigt zum Beispiel Sophia Emmert. Mit acht Jahren besuchte die heute 26-Jährige ihre ersten Spielaktionen der Arbeitsgemeinschaft, von 2005 an arbeitete sie jahrelang als Kinderreporterin an der Spiellandschaft-Stadt-Zeitung mit.

Erfahrungen, die sie prägten, und die sie bis heute weitergeben will – erst als Jugendleiterin in der evangelischen Jugendarbeit, nach dem Lehramtsstudium als Mitarbeiterin im Kinderinfoladen und nun als Lehrerin in einer Neuhauser Grundschule. „Die Erlebnisse bei den Spielaktionen hatten daran einen großen Anteil“, sagt sie.

Verein betreut neben Kinderinformationsladen großes, vielfältiges Angebot

Die Arbeitsgemeinschaft Spiellandschaft Stadt mit aktuell rund 200 Kooperationspartnern gibt es in München seit 1985, den zugehörigen Verein mit 25 Mitgliedern seit 1988. Die Stadt fördert dafür bislang eine Stelle, die sich mehrere Mitarbeiter teilen. Sie managen feste und mobile Angebote vom Kinderinformationsladen und Spielhaus am Westkreuz bis zum Spielbus, außerdem Spielekoffer zum Ausleihen, Spielplatz-Patenschaften, Kinderstadtteilpläne und diverse Übersichten über die vielen verschiedenen Angebote in den Vierteln wie das „Stadtwiesel“.

Kinderinformationsladen Neuhausen: kostenloses Infomaterial für alle

Zum 30-jährigen Bestehen wurde jetzt ein neues „Hosentaschenspielebuch“ mit über 40 Ideen für alle Gelegenheiten zum draußen Spielen herausgebracht. Es liegt – wie alles Infomaterial der Gemeinschaft – im Treffpunkt an der Albrechtstraße 37 kostenlos zum Mitnehmen bereit.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein Heiliger zum Hundertsten
München West
Ein Heiliger zum Hundertsten
Ein Heiliger zum Hundertsten
Lkw-Irrsinn: Trotz Bußgeld und Gefährdung durch die Pasinger Villenkolonie
München West
Lkw-Irrsinn: Trotz Bußgeld und Gefährdung durch die Pasinger Villenkolonie
Lkw-Irrsinn: Trotz Bußgeld und Gefährdung durch die Pasinger Villenkolonie
Ab geht die Post...
München West
Ab geht die Post...
Ab geht die Post...
Pasing: Invasion der Friseure
München West
Pasing: Invasion der Friseure
Pasing: Invasion der Friseure

Kommentare