Angebote für Kinder und Jugendliche an der Hanebergstraße werden vereint

ASP und Jugendtreff Neuhausen: Zwei Nachbarn bilden jetzt eine gemeinsame Einrichtung

Amelie und Valentin mit Su­sanne Kußmaul (Mitte) vor dem Eingang zum vereinten Kinder- und Jugendtreff an der Hanebergstraße 14.
+
Amelie und Valentin mit Su­sanne Kußmaul (Mitte) vor dem Eingang zum vereinten Kinder- und Jugendtreff an der Hanebergstraße 14.
  • Ursula Löschau
    vonUrsula Löschau
    schließen

Der Abenteuer-Spiel-Platz (ASP) und der Jugendtreff Neuhausen an der Hanebergstraße werden zu einer gemeinsamen Kinder- und Jugendeinrichtung fürs Viertel. Was das bringt.

  • Neue Organisationsstruktur für ASP und Jugendtreff Neuhausen
  • Die Mitarbeiter beider Einrichtungen sind weiter dort tätig
  • Erste Ideen und Projekte für den neuen Kinder- und Jugendtreffpunkt

Neuhausen - Sie machen jetzt gemeinsame Sache: der Abenteuer-Spiel-Platz (ASP) und der Jugendtreff Neuhausen. Jahrzehntelang waren beide Einrichtungen des Kreisjugendrings München an der Hanebergstraße 14 Nachbarn mit getrennten Angeboten und Konzepten. Jetzt wird ein gemeinsamer Kinder- und Jugendtreffpunkt daraus. Die bisherige ASP-Chefin Susanne Kußmaul (53) leitet nun die neue Institution.

Susanne Kußmaul leitet künftig die gemeinsame Kinder- und Jugendeinrichtung.

Sie ist überzeugt davon: „Für junge Menschen bietet das einen Gewinn. Die Einrichtung mit ihren gesamten Möglichkeiten ist ein riesiger Komplex mit vielen Chancen.“ Und das für Nutzer im Alter von fünf bis 27 Jahren.

ASP: Vor über 40 Jahren als Freifläche des Jugendtreffs gestartet

Zum Teil wird damit auch auf die Anfänge aufgebaut. „Der ASP wurde vor über 40 Jahren ursprünglich als pädagogisch betreute Freifläche des Jugendtreffs eröffnet“, berichtet Kußmaul, die selbst seit 1998 dort tätig ist. Dann habe sich der ASP zur „eigenständigen Einrichtung“ entwickelt. „Man hat sich quasi auseinandergelebt.“

Seitdem hat sich sowohl in der Kinder- als auch in der Jugendarbeit wieder einiges verändert. „Neue Arbeitsschwerpunkte und Themen sind dazugekommen, vieles überschneidet sich jetzt, zum Beispiel in den Bereichen Medienkompetenz und Umweltbildung“, weiß Kußmaul. Oder bei Sportangeboten: „Warum nicht die Talente aller Mitarbeiter auf alle Besucher vom Kind bis zum jungen Erwachsenen verteilen?“ Das Personal beider Einrichtungen bleibt erhalten und bildet künftig ein Team.

Vom Escape-Room-Spiel bis zu Mitbestimmungsmodellen

Einige Ideen, wie Bewährtes von der Arbeit mit einer Altersgruppe auf die jeweils andere übertragen werden kann, gibt es auch schon: beispielsweise das Mitbestimmungsprojekt „ASP Juniors“, das seit gut zehn Jahren läuft. „Wir überlegen, wie junge Erwachsene künftig Angebote in Eigenverantwortung entwerfen und betreuen können.“ Umgekehrt sollen die Jüngeren auch von Angeboten der Musik- und Kulturpädagogik profitieren. Erste gemeinsame Projekte wie ein Escape-Room-Spiel wurden bereits gestartet.

Nähere Infos zu den aktuellen Corona-Einschränkungen

An einem neuen Namen für die Gesamteinrichtung wird auch schon gearbeitet. Besucher und Mitarbeiter konnten Vorschläge machen, bald soll darüber entschieden werden. Die künftigen Öffnungszeiten müssen noch mit dem Stadtjugendamt abgeklärt werden. Zur Zeit gelten ohnehin Corona-Einschränkungen. Infos dazu gibt es auf den Internetseiten www.asp-neuhausen.de und www.jugendtreff-neuhausen.de.

Auch interessant:

Meistgelesen

Was sich im Pasinger Zentrum bald verändern könnte – Stadt prüft mehrere Verbesserungsvorschläge
Was sich im Pasinger Zentrum bald verändern könnte – Stadt prüft mehrere Verbesserungsvorschläge
Stadt legt Quartierplatz an Lochhauser Grundschule an – Großteil des Areals bleibt jedoch unansehnlich
Stadt legt Quartierplatz an Lochhauser Grundschule an – Großteil des Areals bleibt jedoch unansehnlich
Was wird neu in Pasing 2020: Das Stadtviertel wächst weiter
Was wird neu in Pasing 2020: Das Stadtviertel wächst weiter
Neuer Tunnel 2026 fertig – So geht die Baustelle am Bahnhof Laim voran
Neuer Tunnel 2026 fertig – So geht die Baustelle am Bahnhof Laim voran

Kommentare