Fundstücke aus NS-Zeit

Hat ein Münchner Zwangsarbeiterlager aus dem Krieg entdeckt? – Fotos von den Fundstücken

Der Fundort im Bereich der künftigen Ausgleichsfläche an der Ludwigsfelder Straße westlich der KraussMaffei-Werksstraße.
1 von 13
Der Fundort im Bereich der künftigen Ausgleichsfläche an der Ludwigsfelder Straße westlich der KraussMaffei-Werksstraße.
Auf der Baustelle wurde eine alte Schaufel gefunden. Ob diese noch aus der NS-Zeit stammt, muss überprüft werden.
2 von 13
Auf der Baustelle wurde eine alte Schaufel gefunden. Ob diese noch aus der NS-Zeit stammt, muss überprüft werden.
Gefunden an der Ludwigsfelder Straße: Feuerlöscher und Eisenräder.
3 von 13
Gefunden an der Ludwigsfelder Straße: Feuerlöscher und Eisenräder.
Auch ein alter Kanister zählt zu den Fundstücken.
4 von 13
Auch ein alter Kanister zählt zu den Fundstücken.
eine Signalpistole und Scherben von Porzellantellern mit Hakenkreuz.
5 von 13
Eine Signalpistole und Scherben von Porzellantellern mit Hakenkreuz.
Auf dem Areal an der Ludwigsfelderstraße hat Lukas einige Gegenstände entdeckt. Für ihn muss hier früher zweifelsfrei ein Zwangsarbeiterlager gewesen sein.
6 von 13
Auf dem Areal an der Ludwigsfelderstraße hat Lukas einige Gegenstände entdeckt. Für ihn muss hier früher zweifelsfrei ein Zwangsarbeiterlager gewesen sein.
Ein altes Biertragerl wurde auf dem Areal entdeckt.
7 von 13
Ein altes Biertragerl wurde auf dem Areal entdeckt.
Diese Steine lassen laut Lukas auf einen Kamin schließen.
8 von 13
Diese Steine lassen laut Lukas auf einen Kamin schließen.

Allach – Verrostete Militärhelme und Feuerlöscher, Geschirr sowie Reste von Schubkarren und Schaufeln: Solche Spuren der Vergangenheit hat der Stadtteilhistoriker Peter Lukas bei Bauarbeiten an der Ludwigsfelder Straße im Erdaushub entdeckt.

Für Peter Lukas sind das ganz klare Indizien dafür, dass dort in der NS-Zeit eines von mehreren Zwangsarbeiterlagern von KraussMaffei war. Er fordert, den Ort als Bodendenkmal einzustufen. Seine Fundstücke, was das Landesamt für Denkmalpflege, die Stadt und das Unternehmen sagen. Hat ein Münchner Zwangsarbeiterlager aus dem Krieg entdeckt?

Rubriklistenbild: © ul

Auch interessant:

Meistgelesen

Mehr Freifläche – Chance für großen Grünwaldpark
Mehr Freifläche – Chance für großen Grünwaldpark
Ausgabestelle am Marienplatz? –Pasing braucht eine eigene „Münchner Tafel“ für Bedürftige
Ausgabestelle am Marienplatz? –Pasing braucht eine eigene „Münchner Tafel“ für Bedürftige
Rätsel gelüftet: Wie die Stadt die fehlende Braut freikaufen könnte
Rätsel gelüftet: Wie die Stadt die fehlende Braut freikaufen könnte
Voll bis zum Anschlag: Diese Schule zieht die Notbremse
Voll bis zum Anschlag: Diese Schule zieht die Notbremse

Kommentare