Kommt Queen?

Freddie Mercury, Romy Schneider und Ruth Leuwerik - Stadt München ehrt Stars auf ungewöhliche Weise

 Der Leadsänger der britischen Rockgruppe "Queen", Freddie Mercury, bei einem Auftritt im September 1984.
+
Die Freddie-Mercury-Straße liegt in einem Kreativquartier im Stadtteil Neuhausen.

Queen soll in München eine Straße einweihen. Der Grund: Sie wird nach Freddie Mercury benannt- Auch Romy Schneider und Ruth Leuwerik werden im Kreativquartier verewigt.

  • Die Stadt München beschließt drei neue Namen für Straßen.
  • Alle Straßen liegen im Kreativquartier in Neuhausen.
  • Die Mitglieder der Band Queen sollen auch bei der Eröffnung dabei sein.

Die Stadt München hat heute drei neue Straßennamen für das Viertel Neuhausen-Nymphenburg beschlossen: die Freddie-Mercury-Straße, die Ruth-Leuwerik-Straße und den Romy-Schneider-Platz. Die neu benannten Straßen liegen im sogenannten Kreativquartier. Hier befinden sich die Jutierhalle und die Tonnenhalle.

Ich freue mich sehr, dass drei Ausnahmekünstler nun einen festen Platz in München bekommen. (...) Drei Legenden vereint im kreativen Hotspot Kreativquartier, das hätte bestimmt auch den Geehrten gefallen.

Verena Dietl

Freddie Mercury, Romy Schneider und Ruth Leuwerik werden mit Straßen in München geehrt

Ruth Leuwerik wurde mit zahlreichen Preisen für ihr Lebenswerk in Film und Theater geehrt, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz. Und die Sissi-Trilogie mit Romy Schneider schrieb ohnehin Geschichte und begeistert auch noch heute Jung und Alt.

Freddie Mercury in München - Queen soll Straße einweihen

Freddie Mercury zählt zu den besten Rockmusikern aller Zeiten und hatte eine enge Bindung an München. Er lebte dort eine Zeit lang bei seinem Partner im Glockenbachviertel.

In München entstand auch das 1980 erschienene Queen-Album „The Game“ mit Welthits wie „Crazy little thing called love“ oder „Another one bites the dust“. Die SPD/Volt-Fraktion regte umgehend an, die Queen-Mitglieder Brian May und Roger Taylor zur Einweihungsfeier einzuladen.

Dass Pop- und Rockstars in Deutschland mit Straßennamen gewürdigt werden, ist eher ungewöhnlich. Völlig neu ist es aber nicht: Hamburg hat einen Beatles-Platz, in Berlin und Düsseldorf gibt es Frank-Zappa-Straßen, in Bad Nauheim einen Elvis-Presley-Platz

dpa/lby/afp/Landeshauptstadt München

Auch interessant:

Meistgelesen

80 Jahre Eingemeindung Obermenzings – und niemand nimmt Notiz
80 Jahre Eingemeindung Obermenzings – und niemand nimmt Notiz
Er sorgt für mehr Vielfalt in der Münchner Bierlandschaft
Er sorgt für mehr Vielfalt in der Münchner Bierlandschaft
Stadt München will Käthe-Kollwitz-Gymnasium endlich erweitern – Pünktlich zum Ruhestand des antreibenden Rektors
Stadt München will Käthe-Kollwitz-Gymnasium endlich erweitern – Pünktlich zum Ruhestand des antreibenden Rektors
KraussMaffei streicht 510 Stellen – Konzern zieht schon bis 2023 komplett von Allach nach Parsdorf
KraussMaffei streicht 510 Stellen – Konzern zieht schon bis 2023 komplett von Allach nach Parsdorf

Kommentare