1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Stadt soll konkrete Tipps und Hinweise zum Energiesparen für Sportvereine geben

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Die Stadt soll Vereinen konkrete Tipps geben, wie sie Energie sparen können. Dabei soll es auch um den Flutlichtbetrieb gehen.
Die Stadt soll Vereinen konkrete Tipps geben, wie sie Energie sparen können. Dabei soll es auch um den Flutlichtbetrieb gehen. © Archiv/Ursula Löschau

Vereine in der Stadt stellen sich aufgrund der Energiekrise auf einen harten Winter ein. Nun forderte der BA Neuhausen-Nymphenburg konkrete Tipps von der Stadt zum Energiesparen.

NEUHAUSEN Flutlichtanlagen, Duschen, große Hallen: Der Energieverbrauch im Sportvereinsbetrieb ist hoch und angesichts der explodierenden Preise ein großes Problem für die Verantwortlichen. Auch der Bezirksausschuss Neuhausen-­Nymphenburg sorgt sich um deren Zukunft und wendet sich nun mit einem einstimmigen Antrag an die Stadt:

Die Verwaltung soll darlegen, „welche Maßnahmen zur Energieeinsparung sie von den Vereinen in Neuhausen-­Nymphenburg erwartet und fordert, beziehungsweise welche sinnvollen Spartipps sie den Vereinen geben kann“. Gleichzeitig fragt der BA, wie die Stadt den betroffenen Vereinen im Viertel „durch eigene Maßnahmen und in Kooperation mit Freistaat und Bund konkret helfen will und kann, möglichst verlustfrei und ohne Insolvenz über den Winter zu kommen“.

Hilfe für Sportvereine: Nicht nur Sportvereine sollen unterstützt werden

Die CSU-Antragsteller Wolfgang Schwirz und Nima Lirawi argumentieren: „Maßnahmen der Vereine zur Energieeinsparung wie weniger Licht und kalte Duschen helfen nur marginal oder sind sogar kontraproduktiv, wie die Reduktion von Flutlicht. So ist Training im Winter bei den hiesigen Fußballvereinen FT Gern und Teutonia München bei früh einbrechender Dunkelheit ab November ohne Flutlicht unmöglich.“ Auch der Hallensport werde ohne städtische und staatliche Unterstützung für Vereine kaum mehr leistbar sein.

Dass die Preisexplosion auch den zahlreichen anderen gemeinnützigen Vereinen im Stadtbezirk zusetzt, verliert das Gremium dabei nicht aus den Augen. Um deren Unterstützung soll es in einem weiteren Antrag gehen, der bereits für die Oktober-Sitzung angekündigt wurde.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare