Neuer Nahversorger

Aubing: Neuer Supermarkt an der Ubostraße

Die Eigentümer, die Belegschaft und Vertreter des BA freuen sich über den neuen Bonus-Markt.
+
Die Eigentümer, die Belegschaft und Vertreter des BA freuen sich über den neuen Bonus-Markt.
  • Andreas Schwarzbauer
    VonAndreas Schwarzbauer
    schließen

Lange Zeit stand das Gebäude an der Ubostraße in Aubing leer. Jetzt eröffnet dort ein Bonus-Markt. BA und Bürger freuen sich über den Supermarkt. Allerdings ist er nur eine Übergangslösung.

Aubing - Mit dem Bonus-Markt hat an der Ubostraße 61 wieder ein Nahversorger eröffnet. Vor mehr als einem Jahr schloss dort der Rewe und das Gebäude stand lange leer.

Bei den Aubingern wuchs die Sorge, dass sie ihren zentralen Supermarkt verloren haben. Tatsächlich sei es nicht leicht gewesen, einen Nachfolger zu finden, verraten Martin und Robert Stephan, zwei der Eigentümer. „Alle großen Supermarktketten wollten das Gebäude wegen der Größe nicht annehmen. Auch Rewe gab die Filiale dort deshalb auf.

Es war ihnen einfach zu klein. Sie wollten mindestens 650 Quadratmeter“, sagt Martin Stephan. Der Stadel an der Ubostraße ist nur 440 Quadratmeter groß.

Wir hätten es auch anders nutzen können. Es gab genug interessierte Investoren.“ Diese hätten aber keinen Supermarkt verwirklicht, sondern rentablere Projekte. Das wollten die Stephans nicht. „Wir sind hier aufgewachsen und fühlen schon eine gewisse Verpflichtung gegenüber Aubing“, so Robert Stephan.

Bonus-Supermarkt schließt Nahversorgungslücke

Über Stadtteilmanager Daniel Genée kamen sie mit Bonus in Kontakt. Das gemeinnützige Unternehmen aus Stuttgart bildet in seinen Filialen Menschen aus, die auf dem Arbeitsmarkt nur geringe Chancen haben. Dazu zählen sozial benachteiligte Jugendliche und Langzeitarbeitslose.

„Unser Ziel ist es, sie auf den ersten Arbeitsmarkt zurückzuführen“, sagt Vertriebsleiter Karsten Fischer. Zudem wolle das Unternehmen Nahversorgungslücken füllen.

Der Standort in Aubing passe ideal in das Konzept. „Man braucht hier die Nahversorgung. Schon Tage vor der Eröffnung standen die Leute vor der Tür und haben gefragt, wann es losgeht“, berichtet Marktleiter Günther Bauer.

Es sei dennoch nachvollziehbar, dass das Gebäude für die großen Unternehmen zu klein sei, so Vertriebsleiter Fischer. „Für unsere Zwecke ist es ausreichend.“ Der Supermarkt hat ein Vollsortiment mit 12 000 Artikel, die Rewe liefert.

Die Eigentümer planen mittelfristig einen Neubau

Der Bonus-Markt ist allerdings nur eine Interimslösung. Der Mietvertrag sei zunächst auf drei Jahre angelegt. „Wir wollen hier größer bauen und einen Supermarkt etablieren, der den aktuellen Ansprüchen genügt“, so Martin Stephan.

Er kann sich auch ein mehrstöckiges Gebäude mit Ärzten im Obergeschoss vorstellen. Wie es mittelfristig an der Ubostraße weitergeht, hänge aber von der Baugenehmigung ab.

BA-Chef Sebastian Kriesel (CSU) freut sich über die derzeitige Lösung. „Darauf haben auch wir im BA hingearbeitet. Es ist toll, dass die Eigentümer die Entwicklung im Ort im Auge hatten.“ Er appelliert an die Aubinger, das Angebot rege zu nutzen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Suche nach neuem Wirt – Gasthof „Deutsche Eiche“ in Lochhausen hat derzeit geschlossen
München West
Suche nach neuem Wirt – Gasthof „Deutsche Eiche“ in Lochhausen hat derzeit geschlossen
Suche nach neuem Wirt – Gasthof „Deutsche Eiche“ in Lochhausen hat derzeit geschlossen
Landschaftspark Freiham schrumpft durch A99-Ausbau bei München - Bürgerin wehrt sich mit Petition
München West
Landschaftspark Freiham schrumpft durch A99-Ausbau bei München - Bürgerin wehrt sich mit Petition
Landschaftspark Freiham schrumpft durch A99-Ausbau bei München - Bürgerin wehrt sich mit Petition
Vorsicht: Online-Service wider Willen
München West
Vorsicht: Online-Service wider Willen
Vorsicht: Online-Service wider Willen
Stehen hier bald 50 Kinder auf der Straße?
München West
Stehen hier bald 50 Kinder auf der Straße?
Stehen hier bald 50 Kinder auf der Straße?

Kommentare