Mehr Grün statt Grau

Wie die BAs Laim und Hadern den Hönigschmidplatz aufhübschen wollen

So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
1 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
2 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
3 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
4 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
5 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
6 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
7 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.
8 von 10
So sieht der Hönigschmidplatz derzeit aus. Die Bushaltestelle rechts soll verlegt werden – doch die Viertelpolitiker wünschen sich, dass vorher ein neues Platzkonzept erarbeitet wird.

Laim/Hadern: Trist sieht er aus, der Hönigschmidplatz an der Grenze zwischen Laim und Hadern. Die beiden BAs wollen ihn nun aufhübschen, um die Aufenthaltsqualität zu steigern.

Viel Beton, wenig Struktur und Aufenthaltsqualität: So sieht der Hönigschmidplatz an der Grenze zwischen Laim und Hadern derzeit aus. Das soll sich ändern, fordern die Viertelpolitiker. Mehr Grün, mehr Bänke und einen sichereren Überweg für Fußgänger wünschen sie sich zum Beispiel. Jetzt ergreifen sie die Initiative und hoffen, nicht nur die Stadt überzeugen zu können, sondern das Vorhaben auch mit der barrierefreien Umgestaltung einer Bushaltestelle vereinen zu können.

Im Rahmen einer Offensive zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) soll die Haltestelle Hönigschmidplatz der Stadtbuslinie 168 in Richtung Wastl-Witt-Straße gegenüber die Haltestelle Richtung Nymphenburg Süd verlegt werden. „An der heutigen Position kann wegen Grundstückszufahrten keine ausreichend lange Haltestelle errichtet werden“, erklärt Matthias Korte von der Münchner Verkehrsgesellschaft. Am neuen Standort dagegen könnten längere Buszüge eingesetzt werden, zudem würde der Halt dort barrierefrei gestaltet. Dazu käme ein weiterer Vorteil, so Korte: „Für die Verlegung spricht der Wunsch des BA nach einer Umgestaltung und Aufwertung des Hönigschmidplatzes.“ Dadurch gäbe es für das Projekt eine „größtmögliche Flexibilität.“

Doch das bezweifeln einige BA-Mitglieder. „Wenn wir die Bushaltestelle jetzt umplanen, wird in den nächsten Jahren am Platz nichts mehr passieren“, befürchtet Alexandra Gaßmann (CSU), Stadträtin und Laimer BA-Mitglied. Gemeinsam mit ihrer Laimer Stadtratskollegin Verena Dietl (SPD) sowie Johann Stadler (CSU-Stadtrat und Haderner BA-Vorsitzender), möchte sie einen Stadtratsantrag ausarbeiten: „Die Bushaltestelle muss zurückgestellt werden, bis der Platz durchgeplant ist“, sagt sie.

Die Viertelpolitiker hätten schon einige Ideen, im Laimer BA hat man bereits über das Thema diskutiert. „Er soll eine ausgewogene Struktur haben und großzügig gestaltet sein“, wünscht sich Gaßmann. „Ein sicherer Überweg für die Fußgänger wäre wichtig“, fordert zudem der Laimer BA-Vorsitzende Josef Mögele (SPD). „Die Aufenthaltsqualität muss verbessert werden“, fügt der Laimer Grünen-Sprecher Ingo Benn hinzu. Er könnte sich zum Beispiel mehr Grün oder Bänke vorstellen.

Soweit sind sich alle einig. Nur die Frage, wie es denn mit der Bushaltestelle weiter gehen soll, birgt weiter Konfliktpotential. „Die Verlegung kann andere Probleme bringen“, befürchtet Mögele. Die Laimer CSU rechnet im Falle einer Umzugs mit Verkehrschwierigkeiten, da Autos haltende Busse nicht mehr überholen könnten. Optimistischer ist die Grünen-Fraktion: „Aus meiner Sicht ist es akzeptabel“, so Benn. In Hadern steht das Thema in der kommenden Sitzung auf der Tagesordnung. cla

Auch interessant:

Meistgelesen

Weinverkostung der Extraklasse am 28. April im EATALY München
Weinverkostung der Extraklasse am 28. April im EATALY München
Hearing China: Chinesische Virtuosen zwischen Tradition und Moderne
Hearing China: Chinesische Virtuosen zwischen Tradition und Moderne

Kommentare