Faschingsclub Neuhausen sucht tanzbegeisterte Kinder – Nachwuchsgruppe akut in Gefahr

Schluss mit lustig: Jugend bricht weg

+
2013 war die Jugendshow noch voll auf Erfolgskurs. Bei knapp 30 Kindern galt ein Aufnahmestopp. Bild unten: In der Saison 2016 schrumpfte die Gruppe auf 16 Mitglieder.

Der Einbruch der Mitgliederzahlen hat den Faschingsclub Neuhausen (FCN) "kalt erwischt". Nun droht sogar das Aus der Tanzgruppe für Jugendliche.

Die Situation ist ernst und die Zeit drängt: „Wenn wir bis Mitte September nicht mindestens 15 Kinder sicher haben, dann wird es 2017 voraussichtlich keine Jugendshow geben. Und das wäre nach 20 Jahren Jugendarbeit natürlich ein Jammer“, sagt Sonja Gruber (kl. Foto) vom Faschings­club Neuhausen (FCN). Die 45-Jährige betreut die Gruppe der Zehn- bis 17-Jährigen im Verein seit rund zehn Jahren und ist zur Zeit überall im Viertel unterwegs, um Kinder und Jugendliche fürs Tanzen im FCN zu begeistern. 

Sonja Gruber vom Faschingsclub Neuhausen

Der Einbruch bei den jungen Mitgliedern habe den Verein mit Beginn der Vorbereitungen für die kommende Faschingssaison vor einigen Wochen „kalt erwischt“, sagt sie. Etliche Mitglieder hätten sich aus persönlichen Gründen wie Schule, Ausbildung, Wegzug oder auch wegen neuer Hobbys abgemeldet. Zwei Jugendliche tanzen ab 2017 in der großen Garde. Das Ergebnis: Aktuell stehen maximal 13 junge Tänzer bereit. Für eine interessante Choreografie sind laut Gruber aber mindestens 15 Kinder nötig. „Es ist ja auch mal jemand krank oder anderweitig verhindert“, sagt sie.

Noch vor zwei Jahren konnte sich der Verein dieses Problem gar nicht vorstellen. Zwischen 2010 und 2014 erlebte die Jugendshow, die vor 20 Jahren mit zwölf Kindern gegründet wurde, einen gewaltigen Zulauf mit bis zu 30 Kindern. „Wir mussten einen Aufnahmestopp machen, weil mehr Kinder rein organisatorisch nicht zu bewältigen waren“, sagt Gruber. „Bei Auftritten auf dem Rotkreuzplatz oder bei Kinderfaschingsbällen kamen die Kleinen auf uns zu und wollten am liebsten gleich mitmachen“, erzählt sie.

Als es 2015 und 2016 mit den Mitgliederzahlen bei der Jugend wieder abwärts ging, sah der FCN das nicht so kritisch. „Es ist auch in den Vorjahren immer wieder mal rauf und runter gegangen“, sagt die Jugendbetreuerin, die nach wie vor hofft, dass der FCN auch 2017 mit einer Jugendshow aufwarten kann. 

Entscheiden wird sich das voraussichtlich am Sonntag, 18. September. Dann findet in der Turnhalle der Blindeninstitutsstiftung an der Winthirstraße 24 von 10 bis 13 Uhr das erste Treffen statt. Nehmen genügend interessierte Nachwuchstänzer teil, geht’s ans Einstudieren eines neuen Programms. Dann ist jeden Sonntag Training. Für mehr Planungssicherheit bittet Gruber um Anmeldung per e-Mail unter sonja.gruber@fc-n.de oder Telefon 0152 / 23 91 49 49. Ursula Löschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Online-Lernportal aus München ‒ Mit pupsenden Lamas Mathe lernen
Online-Lernportal aus München ‒ Mit pupsenden Lamas Mathe lernen
„Bewegte Zeiten“ in St. Benno – 125-Jahr-Feier soll positives Zeichen für die Zukunft setzen
„Bewegte Zeiten“ in St. Benno – 125-Jahr-Feier soll positives Zeichen für die Zukunft setzen

Kommentare