Untermenzinger Stadtteilhistoriker will Beton-Bogen in der Angerlohe erhalten und erläutern

Geheimnisvolles Tor in frühere Zeit

+
Dr. Walter Demmel möchte den nördlichen Torbogen an der Rueßstraße bewahrt wissen.

Wenn es nach Dr. Walter Demmel geht, soll der Torbogen in der Angerlohe erhalten bleiben. Unterstützung vom Bezirksausschuss wurde ihm bereits zugesagt.

Oft wird Dr. Walter Demmel (79) von der Geschichtswerkstatt Allach-Untermenzing auf einen Torbogen aus Beton am Ende der Rueßstraße in der Angerlohe angesprochen. Und der Untermenzinger kann die Neugier gut verstehen. „Auch mich hat dieser Torbogen immer schon bewegt“, sagt er. Einiges hat er über den um 1910 errichteten Betonbau nun herausgefunden. Und mit Hilfe des Bezirks­ausschusses (BA) Allach-Untermenzing will er dafür sorgen, dass der Bogen erhalten bleibt und mit einer Hinweistafel versehen wird. Vorschläge, die der BA in seiner jüngsten Sitzung einstimmig begrüßte. Allerdings steht das Tor auf Privatgrund. „Wir müssen zuerst den Eigentümer finden und hoffen, dass er mitmacht“, so der Historiker.

Ursprünglich gab es einen nördlichen und einen südlichen Bogen. Dazwischen lag eine Wiese, die nach Dr. Demmels Recherchen als Turn-, Spiel- und Übungsplatz genutzt wurde. Auf dem Südtor an der Manzostraße, von dem nur noch kleine Reste da sind, stand der Schriftzug „In Treue fest“. Demmel berichtet: „Die Untermenzinger Jugend sagte damals, ‚gehen wir ins Treuefest‘. Das haben mir viele älteren Leute erzählt.“

Errichtet wurden die Bögen vom Bauunternehmer Korbinian Beer (1870 bis 1951). „Es muss eine Auftragsarbeit gewesen sein, vielleicht vom Königshaus“, vermutet Demmel. Später hatte Beer, der auch Gemeinderat der einst selbständigen Kommune Untermenzing war, größere Pläne mit dieser Wiese. Nachdem er 1937 die erste Beer-Siedlung südlich der Angerlohe errichtet hatte, sollte dort 1938 eine weitere folgen. „Man vermutet, dass die politischen Bedingungen der damaligen Zeit den Bau verhindert haben. Genau weiß man es aber noch nicht“, sagt Demmel. Neben der Suche nach dem Eigentümer wird er in nächster Zeit auch dieser Frage weiter nachgehen. ul

Auch interessant:

Meistgelesen

Anwohner ziehen vor Bundesverfassungsgericht –Wegen mangelnder Verkehrserschließung eines Neubaugebiets
Anwohner ziehen vor Bundesverfassungsgericht –Wegen mangelnder Verkehrserschließung eines Neubaugebiets
Was wird neu in Pasing 2020: Das Stadtviertel wächst weiter
Was wird neu in Pasing 2020: Das Stadtviertel wächst weiter

Kommentare