Kahlschlag

Eigentümer will Autohandel an der Haberlandstraße schließen

+
Der Autohandel an der Haberlandstraße soll wieder weichen.

Um einen Autohandel an der Pasinger Haberlandstraße anzusiedeln, ließ der Grundstückseigentümer zahlreiche Bäume fällen. Nun kündigte er an die Nutzung aufzugeben.  Die Fällung der Bäume hat noch Konsequenzen für ihn. 

Zahlreiche Bäume hat der Eigentümer eines Grundstücks an der Ecke Haberland- und Lortzingstraße in Pasing fällen lassen, sodass dort ein Autohändler eröffnen konnte (Hallo berichtete). Genehmigt war die Aktion nicht, wie Ingo Trömer vom Planungsreferat mitteilte. Bei den Pasinger herrschte große Wut über das Vorgehen. SPD-Stadtrat Christian Müller sprach von einer Wild-West-Aktion und forderte ein Bußgeld sowie Ersatzpflanzungen. Die Lokalbaukommission prüfte den Fall.

Nun habe der Eigentümer angekündigt, dass er den Autohandel aufgeben wolle, sagte Trömer auf Hallo-Nachfrage. "Wir werden ein Auge darauf haben, dass das erfolgt", versichert er. 

Für die gefällten Bäume müsse ein Ausgleich erfolgen, so Trömer weiter. Wie genau das aussehen soll, prüft die Lokalbaukommission noch. Die Pasinger SPD geht davon aus, dass mindestens zehn gesunde Bäume mit einem Umfang von 80 Zentimetern oder mehr gefällt wurden. Bäume dieser Größe fallen unter die Baumschutzverordnung und dürfen nicht einfach entfernt werden.andy

Auch interessant:

Meistgelesen

Für die Zukunft des Gemeinschaftslebens: Arge Aubing lädt zum Infoabend ein
Für die Zukunft des Gemeinschaftslebens: Arge Aubing lädt zum Infoabend ein
Stadt sperrt Anwohner von Fußballplatz in Neuaubing aus
Stadt sperrt Anwohner von Fußballplatz in Neuaubing aus
„Gegen Dorfcharakter“: Neurieder kritisieren Entwürfe für neue Wohnungen
„Gegen Dorfcharakter“: Neurieder kritisieren Entwürfe für neue Wohnungen

Kommentare