Pfarrei St. Quirin

Die Pfarrjugend in Aubing geht um

+
Theresa Reber organisiert die besuche der Jugendlichen bei den Senioren. 

Aubing: Jedes Jahr am vierten Advent treffen sich einige Jugendliche der Pfarrei St. Quirin, um alleinstehende Senioren in Aubing zu besuchen.

Jedes Jahr am vierten Advent treffen sich einige Jugendliche der Pfarrei St. Quirin, um alleinstehende Senioren in Aubing zu besuchen. „Wir bringen kleine Geschenke, unterhalten uns mit den Leuten und singen Weihnachtslieder“, sagt Theresa Reber.

Die 24-Jährige ist seit elf Jahren dabei und hat inzwischen die Organisation der Besuche übernommen. „Die Senioren freuen sich, dass jemand kommt, mit dem sie Zeit verbringen können und der sich mit ihnen unterhält.“ Oft hätten sie keine Familie oder die Verwandten wohnten in anderen Städten, berichtet Reber. Zwischen 15 und 30 Minuten dauert ein Besuch. Heuer haben sich 22 Senioren angemeldet.

„Es macht Spaß, denn wir bekommen viel zurück“, sagt Reber. „Viele bereiten uns Plätzchenteller vor und lassen uns erst gehen, wenn wir etwas gegessen haben.“
Andreas Schwarzbauer

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare