Wochenmarkt schon vor dem Aus?

Händler auf Aubinger Wochenmarkt klagen über geringe Nachfrage

+
Händler Ralf Schikora und Renate Brinkmann wünschen sich mehr Kundschaft für den Aubinger Wochenmarkt.

Aubing: Erst im Herbst ist der Aubinger Wochenmarkt wieder ins Leben gerufen worden. Doch nur wenige Aubinger scheinen dies mitbekommen zu haben.

Nach einem guten Start läuft der Aubinger Wochenmarkt inzwischen eher schleppend. „Insbesondere das Weihnachtsgeschäft war sehr enttäuschend. Die Stimmung ist nicht derzeit so toll“, sagt Händler Ralf Schikora. Eine Verkäuferin hat bereits wegen der schlechten Umsätze aufgegeben. Schikora und seine Kollegin Renate Brinkmann schlagen nun Alarm und fordern eine bessere Beschilderung.

Brinkmann sagt: „Unser Platz ist wunderschön, aber etwas abgelegen. Deshalb haben wir kaum Laufkundschaft.“ Die Lösung: Wegweiser an der nahe gelegenen S-Bahnstation Leienfelsstraße und den Eingängen zum Quartier. Und auch am Marktplatz selbst sei eine Hinweistafel mit den Informationen, wann die Händler da sind, sinnvoll. „Wir brauchen eine Erinnerung an den Markt“, meint Brinkmann. Auch Schikora sagt: „Wir haben inzwischen zwar einige Stammkunden, aber es müsste schon mehr los sein. Wenn es so bleibt wie bisher, wird es für die meisten Händler schwierig.“

Unterstützung erhalten die Marktleute vom Vorsitzenden des Aubinger Bezirksausschusses, Sebastian Kriesel. Er und seine Kollegen Jürgen Schrader und Christina Stelzer (beide CSU) werden einen Antrag stellen und ebenfalls eine Beschilderung des Marktes fordern. Viele Aubinger wüssten noch nichts von dem Angebot oder kennen die Öffnungszeiten nicht, so Kriesel: „Mir wird berichtet, das noch jede Woche Bürger erstmals auf den Markt gehen und erstaunt sind, das dort so etwas stattfindet.“

Pressesprecher Bernd Plank vom zuständigen Kommunalreferat hält die Probleme für normale Anlaufschwierigkeiten: „Der Wochenmarkt besteht erst seit Herbst 2017. Jeder Wochenmarkt braucht Zeit um sich zu etablieren und eine Stammkundschaft aufzubauen.“ Es sei üblich, dass sich die Zusammensetzung der Händler ändere, bis die optimale Mischung für den jeweiligen Bedarf vor Ort gefunden sei. Plank kündigt allerdings an, Werbung über Facebook zu schalten und Plakate aufzuhängen. Auch über die Verteilung von Flyern will die Stadt nachdenken.
A. Schwarzbauer

Standort und Angebot

Im Oktober startete der Aubinger Wochenmarkt nach einer Unterbrechung von fast zwei Jahren am neuen Standort in Aubing Ost wieder. Seither bieten jeden Freitag zwischen 13 und 18 Uhr acht Händler ihre Waren auf dem Quartiersplatz an der Ecke Konstanze-Vernon- und Ilse-Fehling-Straße an. Die Auswahl reicht von Eier und Käse über Wurst und Brot bis hin zu Feigen aus der Türkei und irischem Lachsfilet.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nachverdichtung am Stiftsbogen: 40 Bäume gefällt
Nachverdichtung am Stiftsbogen: 40 Bäume gefällt
Niedrige Unterführung auf der Bodenseestraße sorgt für Abgasfrust
Niedrige Unterführung auf der Bodenseestraße sorgt für Abgasfrust
Summen über dem Brummen: Imkerverein kriegt Lehr-Bienenstand auf Autobahntunnel
Summen über dem Brummen: Imkerverein kriegt Lehr-Bienenstand auf Autobahntunnel

Kommentare