Frischer Wind für Alt-Aubing

Diese Wohnanlage bekommt ein neues Gesicht

Die Wohnanlage an der Gilchinger Straße wird aufgewertet.
+
Die Wohnanlage an der Gilchinger Straße wird aufgewertet.

Aubing - Die Häuser an der Gilchinger Straße werden saniert – Gleichzeitig soll sich der Block für die Nachbarn öffnen – Hallo hat die Fakten

Am Rand von Alt-Aubing ragen die Wohnblöcke an der Gilchinger Straße in die Höhe. „Die teilweise sechsstöckige Anlage passt von der baulichen Struktur nicht zum dörflichen Charakter“, sagt Johannes Michel von „Regsam“, einem Netzwerk für soziale Arbeit. Doch nicht nur baulich bestehe eine Trennlinie. Auch in den Vereinen oder bei kirchlichen Veranstaltungen, die in Aubing eine große Rolle spielen, fände man nur selten Bewohner aus der Gilchinger Straße. „Es sind Sozialwohnungen. Viele Bewohner sind deshalb mit sich selbst beschäftigt und der Zugang zu Vereinen ist für sie oft nicht so einfach“, so Michel. Deshalb seien sie etwas abgeschottet von der restlichen Bevölkerung. Das will „Regsam“ ändern.

Johannes Michel von Regsam will den Kontakt zwischen den Bewohnern und ihren Nachbarn verbessern.

„Unser Ziel ist es, die Bewohner ins Stadtviertel rauszubringen. Sie brauchen Unterstützung, um im dörflichen Leben anzukommen.“ Und für die Alt-Aubinger soll der Wohnblock offenstehen. Michel plant ein Nachbarschaftsfest und kann sich ein Nachbarschaftscafé in der Anlage oder eine Hausaufgabenpatenschaft vorstellen. „Wir wollen die Menschen zusammenbringen.“

Gleichzeitig soll die Wohnanlage attraktiver werden. Die Gewofag saniert derzeit die Außenfassaden und will bessere Angebote für Kinder und Jugendliche schaffen. Neben Spielplätzen mit Rutschen und Schaukeln soll es künftig auch einen Bolzplatz geben, kündigt Michel an. Auch Orte für Senioren sollen entstehen. In den Herbstferien organisiert „Regsam“ eine Spielwoche, bei der es auch ein Fußballturnier geben soll.

Andreas Schwarzbauer

Fakten zum Häuserblock an der Gilchinger Straße

Die Siedlung wurde zwischen 1976 und 1980 errichtet und umfasst 30 Gebäude mit 424 Wohnungen. Die Gewofag saniert bis 2020 Fassaden, Balkons, Fenster sowie Flachdächer und erneuert die Aufzüge. Sie gestaltet Hauseingänge und Außenanlagen neu.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pferd „Buali“ allein Richtung München unterwegs - Bürger alarmiert die Feuerwehr
München West
Pferd „Buali“ allein Richtung München unterwegs - Bürger alarmiert die Feuerwehr
Pferd „Buali“ allein Richtung München unterwegs - Bürger alarmiert die Feuerwehr
Agnes-Bernauer-Straße: Prozess um Sportplatz-Nutzung geht in Verlängerung
München West
Agnes-Bernauer-Straße: Prozess um Sportplatz-Nutzung geht in Verlängerung
Agnes-Bernauer-Straße: Prozess um Sportplatz-Nutzung geht in Verlängerung
Hier wird gegen den AfD-Stammtisch protestiert
München West
Hier wird gegen den AfD-Stammtisch protestiert
Hier wird gegen den AfD-Stammtisch protestiert
Hier werden Fußgänger auf die Fahrbahn gedrängt
München West
Hier werden Fußgänger auf die Fahrbahn gedrängt
Hier werden Fußgänger auf die Fahrbahn gedrängt

Kommentare