1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Kunst-Galerie, Club und Konzertsaal ‒ In Aubing entsteht das Bergson-Kunstkraftwerk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Schwarzbauer

Kommentare

An der Bergsonstraße in Aubing entsteht Kunstkraftwerk.
An der Bergsonstraße in Aubing entsteht das Kunstkraftwerk. © Visualisierungen: Bergson Kunstkraftwerk

An der Bergsonstraße in Aubing entsteht ein riesiger Kulturtempel. Wann die Eröffnung des Bergson-Kunstkraftwerk mit Kunst-Galerie, Club und Konzertsaal geplant ist.

Die größte Galeriefläche für bildende Kunst in Deutschland, ein Konzertsaal für fast 500 Besucher und ein Live-Club – das kulturelle Angebot in Aubing wird im Herbst erheblich wachsen. Am 10. Oktober 2023 soll nämlich das Bergson-Kunstkraftwerk eröffnen.

Die Brüder Michael und Christian Amberger machen aus dem ehemaligen Heizwerk an der Bergson-/Rupert-Bodner-Straße einen Kulturtempel. „Wir wollen einen Ort für Jedermann schaffen mit einem authentischen, sich immer wieder wandelnden Angebot, das mit dem Feedback des Publikums verschmilzt“, erklärt der künstlerische Leiter Roman Sladek.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

In Aubing entsteht das Bergson-Kunstkraftwerk mit Kunst-Galerie, Club und Konzertsaal 

Die 25 Meter hohe Kesselhalle wird zum Atrium (siehe Titelbild), in dem verschiedene Veranstaltungen stattfinden können. Auf verschiedenen Ebenen finden sich Galerien, ein Restaurant und eine Bar.

Flankiert wird die Halle von mehreren Neubauten. In diesen werden sich die 1800 Quadratmeter große Galerie für bildende Kunst, in der bis zu fünf Ausstellungen gleichzeitig stattfinden können, Event-Räume, der Konzertsaal und der Club „Barbastelle“ befinden.

Außerdem ist im „Bergson“ künftig die „Jazzrausch Bigband“ beheimatet. Das Restaurant wird über eine Außenterrasse mit 110 Plätzen und einen Biergarten mit 500 Plätzen verfügen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare