Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Hallo Bayern - die Messe für das bayerische Lebensgefühl

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Die große Hallo Bayern Messe geht an den Start – Das erwartet Sie

Niemand konnte ihn befreien...

Ungewöhnlicher Zwischenfall: Kind in Astgabel eingeklemmt – mehrere Rettungskräfte vonnöten

+
Eben noch spielte er glücklich unter Aufsicht seiner Eltern. Plötzlich war er zwischen zwei Ästen gefangen...

Was für ein schockierender Vorfall: Weil er abgerutscht ist, hat sich ein kleiner Junge beim Spielen unglücklich zwischen dicken Ästen eingeklemmt. Nicht einmal der Rettungsdienst konnte ihn befreien...

Allach-Untermenzing – Am gestrigen Nachmittag kam es nahe der Hiltlstraße zu einem sehr ungewöhnlichen Zwischenfall.

Ein kleiner Bub, etwa im Alter von fünf Jahren, spielte dort und kam auf die Idee, auf einen nahegelegenen Baumstumpf zu klettern. Beim Kraxeln rutschte er plötzlich unglücklich ab. Dabei geriet sein Knie in eine Astgabel. 

Zappelnd und panisch wie das Kind gewesen sein musste, hatte es sich dabei eingeklemmt... 

Weder seine Eltern noch der kurz darauf alarmierte Rettungsdienst konnten den Bub befreien. Die Folge: Man alarmierte auch noch die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte, versuchte der Vater des Kindes, seinen Sohn in seiner misslichen Lage zu entlasten: Die gesamte Zeit über hielt er den Jungen etwa einen halben Meter über dem Boden. So konnte er verhindern, dass das eingeklemmte Kniegelenk zu starkem Druck ausgesetzt war.

Die Einsatzkräfte konnten den Jungen schließlich mithilfe von sogenannten „pneumatischen Hochdruckhebekissen“ aus seiner Zwangslage befreien. 

Ein Krankenhausaufenthalt blieb dem jungen Abenteurer nach einem kurzen Check durch den Rettungsdienst erspart – wohl auch wegen des beherzten Engagements seines Vaters.

Eines steht mit Sicherheit fest: Dieser kleine Junge wird in nächster Zeit vermutlich nicht mehr so schnell auf einen Baum klettern...

Feuerwehr München/reb

Eine andere Rettungsaktion, die aus einer Leidenschaft für das Klettern resultiert: Korbinian Heintze aus dem Würmtal leidet bereits zum zweiten Mal an Leukämie. Doch seine Freunde von der katholischen Jugend Planegg geben ihm Kraft. Sie lassen Korbi nicht hängen

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Entdeckerdorf: Stadt entzieht kurzfristig die Standort-Zusage – Sozialprojekt vor dem Aus
Entdeckerdorf: Stadt entzieht kurzfristig die Standort-Zusage – Sozialprojekt vor dem Aus
Würm-App: Interaktives Lehrangebot macht Flussabschnitt zum Umwelt-Erlebnispfad
Würm-App: Interaktives Lehrangebot macht Flussabschnitt zum Umwelt-Erlebnispfad
Ehrenamt: Wird Engagement von Jugendlichen künftig durch Bewertungssystem gefördert?
Ehrenamt: Wird Engagement von Jugendlichen künftig durch Bewertungssystem gefördert?

Kommentare