Boule-Bahn im Durchblickpark

Die Kugel kommt ins Rollen

+
Was im Münchner Hofgarten für Abwechslung sorgt, soll bald auch im Durchblickpark in Obermenzing möglich sein: Spaß beim Boule-Spiel.

Obermenzing - In der Nähe der Blutenburg wird es schon bald viel sportlicher: Staat und Freistaat wollen eine Boule-Bahn installieren

Das ging schnell: Erst im Januar hat der Bezirksausschuss (BA) Pasing-Obermenzing beantragt, im Durchblick nahe von Schloss Blutenburg eine Boule-Bahn zu bauen (Hallo berichtete). Jetzt teilt das Baureferat dem BA schriftlich mit, dass die Stadt und der Freistaat dem Projekt und dem Standortvorschlag südlich des Fuß- und Radwegs in Verlängerung der Passionistenstraße „grundsätzlich“ zustimmen würden. Beste Voraussetzungen also für eine weitere Attraktion im Park.

Josef Schwab ist optimistisch, dass auf diesem Rasenstreifen mit Schlossblick eine Boule-Bahn verträglich in den Park integriert werden kann.

Josef Schwab, Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung Nymphenburg, freut sich schon drauf: „Mit der Boule-Bahn im Durchblick und in Sichtweite der Blutenburg erhalten die Obermenzinger Bürger die Möglichkeit, sich in geselliger Runde sportlich zu betätigen.“ Seiner Meinung nach kann die Anlage „umweltverträglich in die Landschaft integriert“ werden. Für den Bau und den Unterhalt ist dann das Baureferat zuständig. Nach dem Vorbild in anderen städtischen Grünanlagen könnte die Bahn als wassergebundene Decke mit hölzernen Einfassungen angelegt werden. Eine gängige Größe liegt bei vier auf 14 Metern.

Ganz unter Dach und Fach ist das Projekt allerdings noch nicht. „Zunächst erfolgt eine Prüfung der Grundlagen, das heißt der naturschutz-, landschaftsschutz- und denkmalschutzrechtlichen Zulässigkeit“, erklärt das Baureferat dem BA. Erst wenn klar ist, dass diesbezüglich keine Einwände bestehen, startet die Detailplanung inklusive Kostenberechnung. Eventuell wird sich dann auch der BA mit Budgetmitteln beteiligen.ul

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare