Kunst, Handwerk und Musik – Das ist der Advent in Obermenzing

So feiern die Viertel den Advent

+
Zur Blutenburger Weihnacht soll das Würmschloss wieder stimmungsvoll beleuchtet werden.

Obermenzing – Während die Blutenburg-Freunde noch dringend nach einem passenden Christbaum für den Schlosshof suchen, freuen sie andere schon auf den Künstlermarkt im Zehentstadel

Kunst und Kunsthandwerk, Musik zum Advent, weihnachtliche Geschichten, Lichterhäuschenfest und Krippenbasteln: Die Blutenburger Weihnacht lockt vom 6. bis 9. Dezember mit vielen Angeboten ins stimmungsvolle Ambiente von Schloss Blutenburg. Nur eines fehlt noch: ein schöner Christbaum für den Schlosshof. Andreas Ellmaier, Vorsitzender des Vereins der Freunde Schloss Blutenburg, hofft nun auf eine Baumspende aus Obermenzing oder einem angrenzenden Viertel, „damit die Freiwillige Feuerwehr Obermenzing den Baum am 1. Dezember kostenlos fällen, transportieren und im Schlosshof aufstellen kann“, erklärt er. Veränderungen gibt es beim musikalischen Rahmenprogramm. Die Blutenburger Konzerte, die bisher während des Markts mehrere Veranstaltungen angeboten haben, fallen aus (Hallo berichtete). Auf Livemusik verzichten müssen die Besucher aber trotzdem nicht. An allen vier Tagen spielen verschiedene Ensembles Adventsmusik, so auch bei der Eröffnung am Donnerstag, 6. Dezember, um 18 Uhr. Am Samstag, 8. Dezember, findet ab 15 Uhr ein offenes Singen statt.
Das Programm gibt es unter: www.blutenburgverein.de
Wer einen Baum stiften will, der ohnehin gefällt werden soll, kann sich unter Telefon 811 75 90 an Andreas Ellmaier wenden.

Ursula Löschau

Künstlermarkt des Kulturvereins

Eine abwechslungsreiche Mischung aus Kunst- und Handwerkswaren ist auf dem Künstlermarkt des Kulturvereins geboten.

Der Kulturverein Allach-Untermenzing veranstaltet am ersten Adventswochenende einen Künstlermarkt im Zehentstadel am Zehentstadelweg 6. Künstler und soziale Einrichtungen aus dem Münchner Westen bieten eine abwechslungsreiche Mischung aus Kunst- und Handwerkswaren. Eröffnung ist am Freitag, 30. November, um 17 Uhr mit musikalischer Begleitung (offen bis 20 Uhr). Am Samstag, 1. Dezember, ist von 14 bis 20 Uhr Betrieb, der Nikolaus wird um 15 Uhr erwartet. Am Sonntag, 2. Dezember, lädt der Markt – wie immer bei freiem Eintritt – von 11 bis 18 Uhr ein. Ab 16 Uhr spielen zudem die Neurieder Blasmusikanten auf.

Weitere Märkte und Basare

Advents- und Weihnachtsmärkte gibt es unter anderem auch in vielen Pfarreien: 

  • Die Carolinenkirche an der Sarasatestraße 16 organisiert für Samstag, 24. November, einen Kreativmarkt. 25 Hobbykünstler bieten von 10 bis 17 Uhr ihre Erzeugnisse an. 
  • Der Frauenbund im Pfarrverband St. Raphael-Maria Trost lädt zum Weihnachtsbasar in den Pfarrsaal St. Raphael an der Lechelstraße 39. Geöffnet ist am Samstag, 24. November, von 15 bis 18 Uhr sowie Sonntag, 25. November, von 11.30 bis 13.30 Uhr. 
  • Zum Adventsbasar zugunsten der Kirchenrenovierung lädt die Pfarrei St. Martin ins Pfarrheim an der Eversbuschstraße 11. Die Termine: Samstag, 1. Dezember, 14 bis 17 Uhr, sowie Sonntag, 2. Dezember, von 12 bis 14 Uhr.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare