Laim: Unbekannte rauben Doppelhaushälfte aus – Polizei sucht nach Zeugen

Laim: Unbekannte rauben Doppelhaushälfte aus – Polizei sucht nach Zeugen

Laim: Unbekannte rauben Doppelhaushälfte aus – Polizei sucht nach Zeugen

Wiesn 2019: Noch wenige Wochen bis zum Anstich – so läuft der Aufbau

Wiesn 2019: Noch wenige Wochen bis zum Anstich – so läuft der Aufbau

Wiesn 2019: Noch wenige Wochen bis zum Anstich – so läuft der Aufbau

Weihnachten in Laim – gerettet!

Aktion der Maibaumfreunde: Nach fünf Jahren erstmals wieder Adventsmarkt auf dem Anger

Laim Der Duft von heißen Maroni und Glühwein, bunt glitzernde Christbaumkugeln, Krippen zum Bestaunen und das gesellige Miteinander in der Vorweihnachtszeit – all das wird in Laim schmerzlich vermisst. Bereits seit fünf Jahren gibt es dort keinen Weihnachtsmarkt mehr. „Höchste Zeit, das zu ändern“, betont Hans Rotter: Der Vorsitzende der Laimer Maibaumfreunde will den Markt auf dem Laimer Anger jetzt gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern wiederbeleben. Ein Termin steht auch schon fest: das erste Adventswochendende am 28./29. November. Bislang sind die Laimer mit Weihnachtsstimmung in ihrem Viertel nicht gerade verwöhnt worden, sagt Hans Rotter. Früher gab es zwar einen Markt in der Adventszeit – „der hatte aber eher das Mittelalter zum Thema“. Jetzt sollen Weihnachten und vor allem Laim an sich im Vordergrund der Veranstaltung stehen. Die Maibaumfreunde, die nun zu „Weihnachtsbaumfreunden“ werden, sind dabei hauptsächlich für den organisatorischen Teil der Veranstaltung zuständig: Dem Einholen von Genehmigungen, dem Auf- und Abbau der Zelte sowie der Bewirtung der Gäste mit Glühwein, alkoholfreien Getränken und Weihnachtsgebäck. Verkauft werden unter anderem selbst gebastelte Weihnachtsartikel, und auf einer kleinen Bühne gibt es musikalische Darbietungen. Die Maibaumfreunde planen zudem einen gleichzeitig stattfindenen Flohmarkt. „Über die Durchführung sind wir uns aber noch nicht einig“, sagt der Vorsitzende, der ein wenig die Unterstützung des Bezirksausschusses (BA) vermisst. Denn Probleme gab es jüngst bei der Genehmigung von vier Plakatwänden, auf denen der Weihnachtsmarkt beworben werden soll. Den Stadtteilpolitikern waren die Plakate schlichtweg zu groß – Hans Rotter aber leuchtet das nicht ganz ein: „Die Idee für die Aktion ist ja von Laimern für Laimer, und keine Selbstdarstellung“, betont er. Letztlich nahmen die Maibaumfreunde aber auch diese Hürde: Die Bezirksausschuss-Mitglieder haben in ihrer letzten Sitzung den Plakatwänden zugestimmt. Somit laufen die Vorbereitungen nun auf Hochtouren – gesucht werden derzeit noch Laimer Bürger sowie Mitglieder der Nachbarpfarreien, die sich an der Aktion (auch im kulturellen Bereich) beteiligen möchten. „Gemeinsam wird es uns bestimmt gelingen, wieder weihnachtliche Stimmung nach Laim zu zaubern“, sagt Hans Rotter. bix/bit Wer helfen möchte, soll sich bei Hans Rotter unter Telefon 089/58 13 40 melden.

Auch interessant:

Kommentare