Feierwerk sucht Stimmer für "Voice-Over"-Projekt

Die Synchron-Star-Geburtsstube

+
Tausendsassa Lorenz Bahro (12) leiht einer Animationsfigur seine Stimme

Sendling-Westpark - Schauspielern vor dem Mikro: An der Hansastraße könnten zukünftige Synchronstimmenstars entdeckt werden

Der in dem beigen Betonklotz an der Hansastraße 39-41, wird vielleicht bald der nächste Synchron-Star entdeckt. Denn im dortigen Radio Feierwerk läuft derzeit die Vorarbeit für das Fernsehfestival „Prix Jeunesse International“ für Kinder- und Jugendprogramme aus der ganzen Welt. Zum zehnten Mal in Folge organisiert das Feierwerk eine Kinderjury, die um die 30 Filme sichtet und bewertet. „Und damit das überhaupt möglich ist, müssen die Programme vorher per Voice-Over-Technik mit deutschen Tonspuren versehen werden“, erklärt Maria Fuchs, stellvertretende Chefredakteurin von Radio Feierwerk. 

Lorenz Bahro steht wild gestikulierend vor einem roten Mikrofon und ruft Dinge wie: „Hilfe! Vorsicht! Da hinten kommen noch fünf!“ Der zwölfjährige Schwabinger leiht einer Animationsfigur names Eryk seine Stimme. Eryk, der laut Lorenz wie ein Tic Tac aussieht, spielt lieber Computerspiele anstatt einen Schwimmkurs zu machen. Am Ende des niederländischen Films mit dem Titel „Polska Warrior“ schafft Protagonist Eryk die Schwimmprüfung doch noch. Lorenz engagiert sich seit gut zwei Jahren bei Radio Feierwerk. Er spricht Texte ein, geht auf Reportagen, moderiert sogar live. „Ich würde später gerne mal im medientechnischen Bereich arbeiten. Ton oder Schnitt, aber auch das Sprechen macht mir viel Spaß“, sagt Lorenz. Er wird von Maria Fuchs als „Tausendsassa“ bezeichnet, sie betont aber gleichzeitig, dass man auch ohne Erfahrung im Feierwerk mitmachen könne. 

Für die Filme des „Prix Jeunesse International“ sind etwa hundert Sprecher-Rollen an Ehrenamtliche ab vier Jahren zu vergeben. „Wer Lust hat, etwas auszuprobieren und mit seiner Stimme zu spielen, darf sich gerne melden“, sagt Fuchs. Vor allem in den Osterferien, also ab Montag, 26. März, gibt es einige Termine für das „Voice-Over“-Projekt, aber es besteht auch außerhalb der Ferien die Möglichkeit, sich als Sprecher zu engagieren (siehe Kasten). „Ich hatte heute wahnsinnig viel Spaß. Das Schauspielern vor dem Mikro war richtig lustig“, erzählt Lorenz begeistert. Übrigens sei „Voice-Over“ nicht das Gleiche wie Synchronsprechen: „Synchronsprechen ist, wenn die Original-Sprache komplett rausgenommen wird. Beim Voice-Over wird nur die Lautstärke runtergedreht und die deutsche Stimme darüber gelegt. Das kennt man beispielsweise bei O-Tönen von Experten.“ dbo

Mitmachen

Wer Lust hat, sich als Sprecher zu engagieren, kann sich mit Sprechprobe bei folgenden Ansprechpartnern melden:

• Radio Feierwerk, Hansastraße 39: maria.fuchs@feierwerk.de 

• Feierwerk Trafixx, Baierbrunner Straße 57: katharina.winter@feierwerk.de 

•Feierwerk Südpolstation, Gustav-Heinemann-Ring 19, prixjeunesse@feierwerk.de 

•Feierwerk Funkstation, Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße 36: thomasz. zapart@fierwerk.de 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Während der Wiesn: Spezielles Sicherheitspersonal am Hauptbahnhof und an der Hackerbrücke 
Während der Wiesn: Spezielles Sicherheitspersonal am Hauptbahnhof und an der Hackerbrücke 
Ein Rundgang durch die Sanitätsstation
Ein Rundgang durch die Sanitätsstation
Klein, aber oho: Das haben die kleinen Wiesnzelte zu bieten
Klein, aber oho: Das haben die kleinen Wiesnzelte zu bieten
Nach dem Umzug: Ein exklusiver Rundgang durch die Polizeiinspektion 16 in der Bayerstraße
Nach dem Umzug: Ein exklusiver Rundgang durch die Polizeiinspektion 16 in der Bayerstraße

Kommentare