Aktuelle Statusmeldung: Die Vorarbeiten sind fast geschafft

Zug um Zug zur 2. Stammstrecke

Anke Hering ist Projektleiterin für den Bereich „Oberirdisch West“. Bei einem Rundgang zeigt sie den Stand der bauvorbereitenden Maßnahmen.
1 von 10
Anke Hering ist Projektleiterin für den Bereich „Oberirdisch West“. Bei einem Rundgang zeigt sie den Stand der bauvorbereitenden Maßnahmen.
Blickt man derzeit von der Friedenheimer Brücke hinunter, erkennt man, dass bis zur Donnersbergerbrücke die Gleise zurückgebaut wurden.
2 von 10
Blickt man derzeit von der Friedenheimer Brücke hinunter, erkennt man, dass bis zur Donnersbergerbrücke die Gleise zurückgebaut wurden.
Von der Station "Hirschgarten" bis zum Laimer S-Bahnhof wurde eine Baustellenstraße errichtet, welche wiederum von einer grünen Plane abgegrenzt wird: einem Amphibienzaun.
3 von 10
Von der Station "Hirschgarten" bis zum Laimer S-Bahnhof wurde eine Baustellenstraße errichtet, welche wiederum von einer grünen Plane abgegrenzt wird: einem Amphibienzaun.
Etwa auf Höhe des Engasserbogens befindet sich eine Baustraßenunterführung, welche durch eine Lärmschutzwand von dem angrenzenden Wohngebiet getrennt ist.
4 von 10
Etwa auf Höhe des Engasserbogens befindet sich eine Baustraßenunterführung, welche durch eine Lärmschutzwand von dem angrenzenden Wohngebiet getrennt ist.
Durch die Baustraßenunterführung geht es auf den ehemaligen Kohleumschlagplatz. Auch hier schützt der Amphibienzaun Echsen und Co.
5 von 10
Durch die Baustraßenunterführung geht es auf den ehemaligen Kohleumschlagplatz. Auch hier schützt der Amphibienzaun Echsen und Co.
Auf dem ehemaligen Kohleumschlagplatz wird künftig die Stabbogenbrücke entstehen.
6 von 10
Auf dem ehemaligen Kohleumschlagplatz wird künftig die Stabbogenbrücke entstehen.
Entlang der Gleise wurden diverse Gebäude abgerissen: Schulungsräume, eine Mensa – alle schon seit langem nicht mehr genutzt.
7 von 10
Entlang der Gleise wurden diverse Gebäude abgerissen: Schulungsräume, eine Mensa – alle schon seit langem nicht mehr genutzt.
Alles wird händisch getrennt wie auf dem Recyclinghof, bis nur noch Mineral übrig ist.
8 von 10
Alles wird händisch getrennt wie auf dem Recyclinghof, bis nur noch Mineral übrig ist.

Laim – Etwa dort, wo Anke Hering für die Kamera posiert, werden künftig die beiden Stammstrecken zusammengeführt. Die Projektleiterin hat mit Hallo einen Rundgang von der Friedenheimer Brücke bis nach Laim gemacht

Seit Januar sind im sogenannten Abschnitt „Oberirdisch West“ die bauvorbereitenden Maßnahmen für die 2. Stammstrecke in vollem Gange. „In Kürze werden wir diese abschließen“, sagt Anke Hering, die Projektverantwortliche für diesen Bereich. Bei einem Rundgang am Freitag, 9. November, führen Projektingenieure aus Herings Team interessierte Münchner über die Baustelle – Hallo war vorab dabei.

„Einen Großteil der Vorbereitungen können wir noch jetzt im November abschließen – bis Mitte nächsten Jahres sollte dann alles erledigt sein und die richtigen Bauarbeiten können beginnen“, erklärt Hering. Trotz einiger Verzögerungen liege man noch im Zeitplan.

„Blickt man derzeit von der Friedenheimer Brücke hinunter, sieht man, dass bis zur Donnersbergerbrücke Gleise zurückgebaut wurden“, erklärt Hering. Hauptaufgabe für dieses Jahr: neue Trassen für die Kabel legen. „Das gestaltete sich mitunter schwierig, da wir oft auf alte Kabel stoßen die nirgends verzeichnet sind und daher unklar ist, ob diese noch in Betrieb sind“, erklärt Hering.

Nördlich entlang der Gleise, von der Station „Hirschgarten“ bis zum Laimer Bahnhof, wurde eine Baustellenstraße errichtet, welche wiederum von einer grünen Plane abgegrenzt wird: einem Amphibienzaun. „Dieser sorgt dafür, dass Echsen geschützt werden, indem sie nicht auf die Baustelle gelangen“, sagt Hering und betont gleichzeitig, dass dieser sich zum „Dauerbrenner“ entwickelt habe: „Leider haben wir immer wieder mit Vandalismus zu tun und müssen den Zaun permanent reparieren.“

Etwa auf Höhe des Engasserbogens befindet sich die sogenannte Baustraßenunterführung Ost, welche durch eine Lärmschutzwand von dem angrenzenden Wohngebiet getrennt ist. Diese wäre eigentlich erst für die zweite Bauphase vorgesehen gewesen, wurde dann aber doch innerhalb von drei Tagen bestellt. „Wir bemühen uns, die Unannehmlichkeiten für Anwohner gering zu halten“, erklärt Hering.

Durch die Unterführung geht es auf den ehemaligen Kohleumschlagplatz. In östlicher Richtung wird künftig eine Stabbogenbrücke entstehen, westlich entlang der Gleise wurden bisher diverse Gebäude abgerissen: Schulungsräume, eine Mensa – alle schon seit langem nicht mehr genutzt. „Es wird alles händisch getrennt wie auf dem Recyclinghof bis nur noch Mineral übrig ist“

Angekommen am Laimer S-Bahnhof erklärt Hering, dass hier statt dreien künftig vier Gleise ihren Platz haben werden. Ab September 2019 beginnen die Hauptbaumaßnahmen – unter anderem für die Umweltverbundröhre. Inbetriebnahme soll 2026 sein.

Daniela Borsutzky

Infoabend & Baustellentour

  • Die Deutsche Bahn lädt am Donnerstag, 8. November, zu einem Infoabend zum aktuellen Stand der 2. Stammstrecke. Los geht es um 18.30 Uhr im Juli-Restaurant, Schloßschmidstraße 5. Zusätzlich bildet der Neubau der Umweltverbundröhre einen zweiten Schwerpunkt.
  • Außerdem haben Anwohner die Möglichkeit, am Freitag, 9. November, die Arbeiten vor Ort beim „Tag der offenen Baustelle“ zu besichtigen. Ab 13 Uhr wird das Team der 2. Stammstrecke auf dem Baufeld bei der Baustellenzufahrt Birketweg, direkt hinter dem „Backstage“, anwesend sein und für Fragen rund um das Projekt zur Verfügung stehen. Führungen über das Baufeld finden von 13.30 bis 14.30 Uhr und 15 bis 16 Uhr statt. Anmeldung vorab per E-Mail mit Namen, Teilnehmerzahl (maximal vier Personen) und der jeweiligen Schuhgröße unter 2sbss@deutschebahn.com.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zug um Zug zur 2. Stammstrecke
Zug um Zug zur 2. Stammstrecke
Abschied vom Hacker-Bräuhaus
Abschied vom Hacker-Bräuhaus
Dafür gehen Ihre Gelder drauf
Dafür gehen Ihre Gelder drauf
Gewinnspiel: DIE LANGE SAUNA-NACHT DER ENTSPANNUNG
Gewinnspiel: DIE LANGE SAUNA-NACHT DER ENTSPANNUNG

Kommentare