1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südwest

Künstler Blumöhr und Kinder der Werdenfelsschule verschönern Trafo-Haus in Sendling-Westpark

Erstellt:

Von: Daniela Borsutzky

Kommentare

Charlotte Mosebach aus dem BA 7, Leo aus der 4. Klasse der Werdenfelsschule, Rektorin 
Stefanie Stöckle und Künstler Martin Blumöhr vor der Tür zum „Liebes-Reaktor“.
Charlotte Mosebach aus dem BA 7, Leo aus der 4. Klasse der Werdenfelsschule, Rektorin Stefanie Stöckle und Künstler Martin Blumöhr vor der Tür zum „Liebes-Reaktor“. © Daniela Borsutzky

Der Künstler Martin Blumöhr gestaltet mit Kindern der Werdenfelsschule in Sendling-Westpark ein Trafo-Haus am „Wesso“. Hallo hat die große Foto-Strecke...

Leni hat geträumt: „Dass vor vielen Hunderten von Jahren ein Riese in der Nähe vorbeigelaufen ist. An einer Stelle, an der ein tiefer Fußabdruck geblieben ist, fingen Bäume, Blumen, Büsche und Sträucher an zu wachsen. Ein kleiner Wald entstand. Durch den Fußabdruck gab es auch Hügel...“.

Als Leni aufgewacht ist, dachte sie an den Westpark. Ihr Traum wird jetzt künstlerisch interpretiert am Wessobrunner Platz sichtbar.

Im Rahmen des Projekts „Fels werden“ hat Künstler Martin Blumöhr zusammen mit Erst- bis Viertklässlern der Werdenfelsschule das Trafo-Haus neben dem dortigen Spielpatz gestaltet. Noch arbeitet der Pasinger an den letzten Details, bis das Kunstwerk dann am Freitag, 22. Juli, um 10.30 Uhr vor Ort eingeweiht wird.

Zunächst haben die Schüler kurze Aufsätze mit Bezug zum Stadtviertel eingereicht, erklärt Rektorin Stefanie Stöckle. Die Ausgewählten durften dann mit Blumöhrs Unterstützung aus den Geschichten „Gedankenskulpturen“ entwickeln und diese anschließend an die Wand bringen.

In Sendling-Westpark: Künstler Blumöhr und Kinder der Werdenfelsschule verschönern Trafo-Haus am Wessobrunner Platz

So schwebt jetzt ein Ufo über einem skatenden Hund im Südpark in Richtung der Tram-Gleise der inzwischen stillgelegten Linie 26. Dazwischen öffnet sich die Tür zum „Liebes-Reaktor“ – denn Blumöhr hat sich gefragt was sich eigentlich in dem Häuschen befindet. Ganz klar: „Liebe als Antrieb für das Projekt.“

Hallo München
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Der örtliche Bezirksausschuss hatte bereits 2019 auf Intitative von Charlotte Mosebach (SPD) beschlossen, verschiedene Trafo-Häuschen im Viertel aufwerten zu lassen. Für das SWM-Gebäude am „Wesso“ hat der BA knapp 14 000 Euro zur Verfügung gestellt.

Blumöhr erzählt mit seinen Wandmalereien im öffentlichen Raum Stadtgeschichte und legt dabei viel Wert auf Teilhabe und Dialog. Da er einst selbst die Werdenfelsgrundschule besuchte, hat es ihn besonders gefreut mit den jungen Münchnern zu arbeiten: „Für mich war das ein sehr ernstzunehmendes Kunstprojekt. Kinder haben so geil viel Kreativität!“

Die Stadtwerke hätten außerdem zugesagt, einen Aufsteller mit einer Projektbeschreibung und QR-Codes zu den einzelnen Motiven zu stiften.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare