Die Unterführung am Grasweg wird neu gestaltet

Via ,Seitensprung’ zum Audi Dome

Die Unterführung am Grasweg, unterhalb der Garmischer Straße, wird seit ein paar Wochen neu gestaltet.
1 von 7
Die Unterführung am Grasweg, unterhalb der Garmischer Straße, wird seit ein paar Wochen neu gestaltet.
Die Künstler vom International Munich Art Lab (IMAL), rund um Dozent Michael Rösch (links), übernehmen die Bemalung. Initiiert wurde das Projekt von Hans Dusolt (Grüne, 2.v.l.) und dem Bezirksausschuss Sendling-Westpark. Rund 50 Jugendliche beteiligen sich an der Aktion, darunter Leon Boden (23) und Alexandre LeQuément (18, v.l.).
2 von 7
Die Künstler vom International Munich Art Lab (IMAL), rund um Dozent Michael Rösch (links), übernehmen die Bemalung. Initiiert wurde das Projekt von Hans Dusolt (Grüne, 2.v.l.) und dem Bezirksausschuss Sendling-Westpark. Rund 50 Jugendliche beteiligen sich an der Aktion, darunter Leon Boden (23) und Alexandre LeQuément (18, v.l.).
„Das Konzept ist auf optische Täuschungen und Illusionen ausgelegt. Die Streifen, unter denen die alte Bemalung noch hervorscheint, ermöglicht Perspektivwechsel“, sagt Rösch.
3 von 7
„Das Konzept ist auf optische Täuschungen und Illusionen ausgelegt. Die Streifen, unter denen die alte Bemalung noch hervorscheint, ermöglicht Perspektivwechsel“, sagt Rösch.
Auf der weißen Grundierung wird mit Schablonen gearbeitet. Nach und nach werden verschiedene Motive platziert, so wie dieser Kehrichtbesen als „ironischer Seitenverweis“, erklärt Rösch.
4 von 7
Auf der weißen Grundierung wird mit Schablonen gearbeitet. Nach und nach werden verschiedene Motive platziert, so wie dieser Kehrichtbesen als „ironischer Seitenverweis“, erklärt Rösch.
Die Gänsefamilie ist ein Motiv von Alexandre LeQuément (18).
5 von 7
Die Gänsefamilie ist ein Motiv von Alexandre LeQuément (18).
Beim Hallo-Ortstermin arbeitet Leon Boden (23) gerade an seinem „Fenster nach außerhalb“. Unter anderem bekommt es noch einen Goldrahmen.
6 von 7
Beim Hallo-Ortstermin arbeitet Leon Boden (23) gerade an seinem „Fenster nach außerhalb“. Unter anderem bekommt es noch einen Goldrahmen.
Ab September wird die zweite Seite der Unterführung bemalt, gegen Oktober soll die Bemalung abgeschlossen sein. Zum Abschluss sollen sich auch noch die Viertel-Bewohner verewigen dürfen ¬– so die Idee von Rösch und Dusolt.
7 von 7
Ab September wird die zweite Seite der Unterführung bemalt, gegen Oktober soll die Bemalung abgeschlossen sein. Zum Abschluss sollen sich auch noch die Viertel-Bewohner verewigen dürfen ¬– so die Idee von Rösch und Dusolt.

Sendling-Westpark - Optische Täuschungen, Illusionen: Wer künftig durch die Unterführung am Grasweg in Richtung Audi Dome spaziert, wird mit farbenfrohen Bemalungen konfrontiert

Unter der Garmischer Straße wird es farbenfroh: Die Unterführung zum Audi Dome am Grasweg wird derzeit bemalt. Die Künstler vom International Munich Art Lab (IMAL), rund um Dozent Michael Rösch, gestalten seit ein paar Wochen die Wände der Unterführung. „Wir haben für das Projekt den Titel ,Seitensprung’ gewählt, weil man in einer Unterführung ja auch die Seiten wechselt“, erklärt Rösch. „Das Konzept ist auf optische Täuschungen und Illusionen ausgelegt. Die Streifen, unter denen die alte Bemalung noch hervorscheint, ermöglicht Perspektivwechsel“, sagt Rösch.

An der Gestaltung, welche vom Bezirksausschuss (BA) initiiert wurde, beteiligen sich etwa 50 Jugendliche, überwiegend junge Frauen. „Wenn die Bemalung im Herbst fertiggestellt ist, ist geplant, dass sich auch die Viertel-Bewohner noch verewigen dürfen“, freut sich Hans Dusolt, Vorsitzender des Unterausschusses Soziales und Kultur im BA. dbo

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror-Unfall – 70-Jähriger fällt in Aufzugschacht
Horror-Unfall – 70-Jähriger fällt in Aufzugschacht
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel
Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel

Kommentare