"Riesige Vorfreude" auf Mammut-Projekt

Sendling-Westpark: BA-Chefin Ingrid Notbohm blickt auf 2009

Sendling-Westpark Das Jahr 2009 bringt für den Stadtbezirk Sendling-Westpark große Veränderungen mit sich. Die Untertunnelung des Mittleren Rings von der Garmischer Straße über den Luise-Kiesselbach-Platz bis zur A95 beginnt Mitte des Jahres. „Endlich sind wir auch dran“, sagt die Bezirksausschuss-Vorsitzende Ingrid Notbohm (SPD). Angesichts von 150000 Autos pro Tag in diesem Bereich sei die Maßnahme überfällig. Allerdings ist sich Notbohm bewusst, dass die Arbeiten an dem Mammut-Projekt während der sechsjährigen Bauzeit für die Anwohner große Belastungen mit sich bringen werden – zumal der Verkehr in dieser Zeit weiter auf dem Ring fließen soll. „Das wird nicht einfach“, weiß die Viertelchefin, „aber da müssen wir durch – und die riesige Vorfreude überwiegt.“ Vorfreude auch darauf, dass später die Tunneldecke neu gestaltet werden soll, mit Grünflächen und Radwegen. Und das, glaubt Notbohm, werde den Freizeitwert für die Anwohner deutlich verbessern. Gebaut wird 2009 auch weiterhin im Wohnquartier zwischen Fernpass- und Garmischer Straße, dort setzt die Wohnbaugesellschaft GWG ihre Umbau- und Sanierungsmaßnahmen fort. Als ihren persönlichen Höhepunkt 2008 nennt Notbohm die Feierlichkeiten zum  Westpark-Jubiläum. Aus dem eigenen Budget hatte der Bezirksausschuss die Kinderspiel-Aktionen bei den Feierlichkeiten bezuschusst, auch das ein voller Erfolg. „Der Westpark ist der Treffpunkt des Viertels, ich genieße ihn seit 25 Jahren“, sagt Notbohm. Nicht immer ganz zufrieden ist sie, was die Zusammenarbeit zwischen BA und Baureferat Gartenbau, bei der Gestaltung und Pflege der grünen Lunge des Viertels angeht: „Sie ist harmonisch, aber nicht immer erfolgreich.“ Freude und Ärger liegen für Notbohm dicht beisammen, wenn sie an das Hundertwasser-Bauwerk im Westpark, das Hochwiesenhaus denkt. Denn das wurde erst neu gestaltet – und dann von Unbekannten besprüht. Und die Enttäuschung 2008? Da muss die BA-Chefin nicht lange überlegen: „Die Rudi-Sedlmayer-Halle.“ Denn eigentlich habe man damit gerechnet, dass die renovierte Arena im vergangenen Jahr eröffnen sollte. Doch daraus wurde nichts, jetzt hofft Notbohm auf 2009. ara

Auch interessant:

Meistgelesen

36-Jähriger wird bedroht, nachdem er den Tätern Bargeld gab
36-Jähriger wird bedroht, nachdem er den Tätern Bargeld gab
Martin Blumöhr: Künstler gestaltet technische Anlagen entlang Autobahn
Martin Blumöhr: Künstler gestaltet technische Anlagen entlang Autobahn
Während der Wiesnumzüge - Welche Bus- und Tramlinien nicht fahren
Während der Wiesnumzüge - Welche Bus- und Tramlinien nicht fahren
Fußballfans gehen aufeinander los – Massenschlägerei zwischen drei Fanclubs
Fußballfans gehen aufeinander los – Massenschlägerei zwischen drei Fanclubs

Kommentare