„Open Youth – Open Stage“

Offene und grenzenlose Bühne für junge Künstler

The stage is yours: Jugendliche und junge Erwachsene sind herzlich eingeladen, ihr Können zu präsentieren. Wo und wann die Veranstaltung steigt und was geboten wird, lesen Sie hier.

Eine offene Bühne für junge Künstler gibt es am Freitag, 4. November, im multikulturellen Jugendzentrum Westend, Westendstraße 66a. Unter dem Motto „Open Youth – Open Stage“ können alle Jugendliche und junge Erwachsene zwischen zwölf und 27 Jahren ihr Können präsentieren. Egal ob Tanz, Gesang, Rap, Theater, Kabarett, Lesungen, Kurzfilme oder Kleinkonzerte: Alle Genres sind erlaubt.

Bei der Veranstaltung sollen Jugendliche aus aller Welt zusammenkommen. Der 14-jährige Kais aus Syrien rappt zum Beispiel über seine Flucht nach Deutschland, der syrische Ballkünstler Mohanad Alhamo verzaubert mit einer Jonglage-Show und Edite Domingos singt R’n’B, Afrostyle und Soul. Außerdem tritt die Hip-Hop-Mädchentanzgruppe zu den Beats des senegalesischen DJs Heather auf.

Beginn der Veranstaltung ist um 16 Uhr mit den Performances sowie Kreativworkshops zu Themen wie Fotografie oder Hennatattoos. Der Kunstpavillion Kösk zeigt nebenan die Fotoausstellung „Was ich sehe, wohin ich gehe, wovon ich träume“. Dazu haben junge Flüchtlinge mit Fotos, Videos und Texten Momente ihres neuen Lebens in München eingefangen haben.

Ein Höhepunkt ist schließlich der Auftritt von Reggae-Künstler Benny Oksoa, der ab 19 Uhr für Stimmung sorgt. Um 20 Uhr öffnet die „Open Youth – Open Stage“-Disco, Ende ist gegen 22 Uhr. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Wer noch auftreten will, kann sich bis Sonntag, 30. Oktober, beim Kreisjugend-ring München per e-Mail an wim@kjr-m.de anmelden. Auch Gästegruppen ab fünf Personen sollten dort vorab ihr Kommen ankündigen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
Dachstuhl von Kindergarten in Flammen - Polizei und Feuerwehr bei Einsatz illegal von Drohne gefilmt
100 Meter Zukunft: Studenten wollen Schwanthalerstraße zu autofreier Zone erklären
100 Meter Zukunft: Studenten wollen Schwanthalerstraße zu autofreier Zone erklären
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League
Meister Billard-Carambolclub München holt Ticket für die Champions League
Sexuelle Belästigung im Regional-Express nach München – Zeugen gesucht
Sexuelle Belästigung im Regional-Express nach München – Zeugen gesucht

Kommentare