Warten auf das Weißbräu

Traditionsgaststätte in Großhadern eröffnet nach Sanierung

An der Heiglhofstraße steht lange ein fertiges Hotel mit Gaststätte – eröffnet hat beides bisher nicht.
+
An der Heiglhofstraße steht lange ein fertiges Hotel mit Gaststätte – eröffnet hat beides bisher nicht.

Hadern: Monatelang wurde die Gaststätte „Zum Erdinger Weißbräu“ in Großhadern saniert. Warum die Arbeiten so lange dauerten, wundert viele Haderner.

Ein zumindest dem äußeren Anschein nach fertig aussehendes Hotel mit Gaststätte steht seit Monaten in der Heiglhofstraße in Großhadern. Warum das „Zum Erdinger Weißbräu“ noch immer nicht geöffnet hat – darüber wundern sich viele Viertelbewohner und der Haderner Bezirksausschuss-Chef Johann Stadler. „Es ist schon sehr schade, wenn das alles so furchtbar lange dauert“, beklagt er sich. Da seien schließlich Institutionen wie das Klinikum mit seinen 11 000 Mitarbeitern, aber auch die Haderner, die ihre Verwandschaft unterbringen wollen – der Bedarf im Viertel sei auf jeden Fall da, sagt Stadler.

Aus dem Planungsreferat für Bauordnung und Stadtplanung heißt es, dass für die Gaststätte die Genehmigung vorliege. Für das Hotel werde ein Antrag auf Genehmigung bei der Lokalbaukommission derzeit noch geprüft. Gründe für die Verzögerungen wurden nicht genannt.

Nicole Eismann, Sprecherin von Erdinger Weißbräu, erklärt, warum es – aus Sicht der Brauerei – so lange gedauert hat: „Wir haben bei den Umbauarbeiten bewusst größte Sorgfalt walten lassen. Dies hat einige Zeit in Anspruch genommen, aber jetzt haben wir nahezu alles fertiggestellt. Bereits am Montag, 13. November, starten wir mit der Eröffnung der Gaststätte.“

In dem historischen Altbau stehen 120 Plätze in der Gaststube, der Schwemme und den Stüberln zur Verfügung. Auch bis zur Eröffnung des Vier-Sterne Hotels werde es nicht mehr dauern.
dbo

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare