Nazi-Kritzeleien

Politische Straftat – Polizei ermittelt wegen Hakenkreuz-Schmierereien auf Wahlplakaten

Das Kommissariat 43 für Staatsschutzdelikte  hat die Ermittlungen für die Hakenkreuzschmiererei übernommen.
+
Das Kommissariat 43 für Staatsschutzdelikte  hat die Ermittlungen für die Hakenkreuzschmiererei übernommen.

Ein 40-Jähriger Münchner beschmierte Wahlplakate mit Hakenkreuzen. Nach den ersten Ermittlungen handelte er aus ideologisch linksmotivierten politischen Motiven.

München – Ein Zeuge konnte am Samstag, gegen 16:20 Uhr, in der Gollierstraße einen 40-jährigen Münchner dabei beobachten, wie dieser mit einem Filzstift insgesamt drei Wahlplakate mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (Hakenkreuze) beschmierte und somit beschädigte. 

Eine per Notruf alarmierte Polizeistreife konnte den 40-Jährigen schließlich am Gollierplatz aufgrund der Personenbeschreibung wiedererkennen und vorläufig festnehmen. Gegen den Münchner wird wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung ermittelt. 

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Ende Januar wurden mehrere Wahlplakate der SPD mit Hakenkreuzen beschmiert

Nach den ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei handelte der Tatverdächtige aus ideologisch linksmotivierten politischen Motiven. Sollten sich diese Erkenntnisse im Rahmen der Ermittlungen bestätigen, so wird diese Tat (Hakenkreuzschmiererei) als politisch linksmotivierte Straftat klassifiziert. Das Kommissariat 43 (Staatsschutzdelikte - links) hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium München/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Münchner Süden (Teil 1):  Drogen, Umwelt & Verkehr 
München Südwest
Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Münchner Süden (Teil 1): Drogen, Umwelt & Verkehr 
Hallo-Jahresrückblick 2021 für den Münchner Süden (Teil 1): Drogen, Umwelt & Verkehr 
München: Initiative für Roma und Sinti – Ihre Geschichte(n) selbst erzählen
München Südwest
München: Initiative für Roma und Sinti – Ihre Geschichte(n) selbst erzählen
München: Initiative für Roma und Sinti – Ihre Geschichte(n) selbst erzählen
Der Ausverkauf im Fundbüro
Der Ausverkauf im Fundbüro
Der Hauptmann der Narren
München Südwest
Der Hauptmann der Narren
Der Hauptmann der Narren

Kommentare