Am Tag vor dem Spiel

Fußballfans gehen aufeinander los – Massenschlägerei zwischen drei Fanclubs

+
Fans des TSV 1860 München waren in eine Schlägerei vor einer Kneipe im Westend verwickelt.

Fans des TSV 1860 München und von FC Carl-Zeiss-Jena gerieten in eine gewalttätige Auseinandersetzung. Auch mehrere Anhänger des FC Bayern München waren dabei...

München – Im Vorfeld der Drittligapartie zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Carl-Zeiss-Jena kam es am Freitag unmittelbar vor einem Lokal in der Gollierstraße zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Fußballfans.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand hielten sich mehrere Anhänger des FC Bayern München gemeinsam mit befreundeten Fans des FC Carl-Zeiss-Jena vor dem Lokal im Bereich der Ausschankfläche auf, als sich unvermittelt eine Gruppe von mehreren zum Teil vermummten Anhängern des TSV 1860 München annäherte und Fußballparolen skandierten.

In der Folge kam es zu mehreren wechselseitigen körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fanlagern und zu mehreren Sachbeschädigungen an Stühlen und Tischen vor dem Lokal. 

Zahlreiche Anwohner und Passanten konnten das Geschehen mitverfolgen und alarmierten über Notruf die Polizei. Als die Einsatzkräfte an der Tatörtlichkeit eintrafen, flüchteten alle Beteiligten. 

Ein männlicher Beschuldigter konnte an der Flucht gehindert und vorläufig festgenommen werden. Darüber hinaus wurde eine männliche Person mit leichten Kopfverletzungen in Tatortnähe angetroffen. 

Im Rahmen der Fahndung in der unmittelbarer Nähe konnten durch Polizeikräfte mehrere Personen, die offensichtlich den Fanszenen der drei Fußballklubs zuzuordnen sind, festgenommen werden.

Durch Beschädigungen an Stühlen und Tischen während der Auseinandersetzung entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dieser Auseinandersetzung und zu möglichen Bezügen zu der am Samstag, den 14.09.2019, 14.00 Uhr stattgefundenen Drittligapartie zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Carl-Zeiss-Jena, hat das Fachkommissariat 23 aufgenommen, das speziell bei Straftaten in Zusammenhang mit Sportveranstaltungen zuständig ist.

Das Drittligaspiel zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Carl-Zeiss-München war bereits im Vorfeld von polizeilicher Seite als Hochrisikospiel eingestuft worden und wurde mit starken Polizeikräften begleitet. 

Der Gastgeber konnte die Partie vor 15.000 Zuschauern mit 3:1 siegreich gestalten. Es kam aus polizeilicher Sicht zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall vom 13.09.2019 geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23 unter der Telefonnummer: 089/2910-0, oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium München/jh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht .

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
2,5 Meter Hoch und 30 Meter lang – Thujenhecke abgebrannt
2,5 Meter Hoch und 30 Meter lang – Thujenhecke abgebrannt
Zeitzeugenberichte – Ausstellung über Zweiten Weltkrieg in Hadern
Zeitzeugenberichte – Ausstellung über Zweiten Weltkrieg in Hadern

Kommentare