Anschlag auf Polizeiauto

Bundespolizei München: Fahrzeuge manipuliert nach Fußballspiel

+
Ein Fahrzeug der Bundespolizei ist, von bislang noch unbekannten Tätern, schwer manipuliert worden.

Ein Fahrzeug der Bundespolizei München ist nach dem Fußballspiel des TSV 1860 München gegen den Karlsruher SC schwer manipuliert worden. Die Polizei fahndet jetzt nach den Tätern.

Westend - Polizeibeamte der Bundespolizei entkamen nur knapp einem schweren Unfall. Einige Beamte der Bundespolizei München kontrollierten nach dem Fußballspiel des TSV 1860 München gegen den Karlsruher SC einen Fan-Zug auf dem Rückweg nach Karlsruhe. Hierzu waren vier uniformierte Dienstfahrzeuge am Hauptbahnhof München auf Höhe der Landsberger Straße 41 abgestellt.

Bundespolizei - Zunächst dachten sie nur an einen harmlosen Reifenschaden

Als Polizeibeamte, am Samstag, den 27. April gegen 16:00 Uhr, mit einem dieser Fahrzeuge wegfuhren, bemerkten sie kurz darauf einen Reifenschaden, welcher sich als vorsätzlich verursachter Schnitt in der Reifenflanke herausstellte.

Nach einem Reifenwechsel wurde die Fahrt fortgesetzt. Kurze Zeit später fiel die Lenkunterstützung aus und das Fahrzeug konnte nur noch mit hohem Kraftaufwand um die Kurve gefahren und angehalten werden.

Plötzlich fiel die Lenkunterstützung aus

Eine Kontrolle ergab, dass im Unterbodenbereich offensichtlich Schläuche und Leitungen durchgeschnitten wurden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Abstellanlage Süd des Hauptbahnhofs Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bundespolizei/se

Lesen Sie auch: 

Nahe BMW, kam es zu einemGroßeinsatz der Feuerwehr im Münchner Norden.

Obike: Verschwinden jetzt die orangefarbenen Fahrräder komplett?

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nachverdichtung am Stiftsbogen: Rundgang auf der „Horror-Baustelle“
Nachverdichtung am Stiftsbogen: Rundgang auf der „Horror-Baustelle“
Kulturcafé fürs Viertel? – Zwei Schwestern planen Konzept für mehr Leben in Laim
Kulturcafé fürs Viertel? – Zwei Schwestern planen Konzept für mehr Leben in Laim
Döner-Haus: Anwesen im Westend zwangsversteigert – was dort jetzt entstehen soll
Döner-Haus: Anwesen im Westend zwangsversteigert – was dort jetzt entstehen soll
Laim: Streit an Bushaltestelle endet vor dem Ermittlungsrichter - versuchter Totschlag
Laim: Streit an Bushaltestelle endet vor dem Ermittlungsrichter - versuchter Totschlag

Kommentare