Drohne, E-Scooter & Co.

Was Sie 2019 beachten müssen und wie Münchner noch einen Tisch ergattern könnten

+
Am 21.September beginnt das Oktoberfest wieder.  

O’zapft is: Was Wiesn-Gäste heuer beachten müssen sowie nützliche Tipps hat CityLife hier für Sie zusammengestellt...

Theresienwiese – Am Samstag den 21ten September geht es wieder los. Das Oktoberfest beginnt und es gibt folgende neue Regelungen:

• E-Scooter

Wer mit dem E-Roller unterwegs ist, muss diesen am Mittleren Sperrring stehen lassen – auf dem Festgelände sind alle Fahrzeuge verboten, auch Radl und Inline-Skates. 

Obacht: Für E-Scooter gelten die gleichen Promille-Grenzen wie für Autofahrer, sprich: Ab 0,5 Promille drohen Bußgelder. Außerdem ist das Fahren mit mehreren Personen auf einem Roller verboten.

• Drohnen

Diese Flugkörper sind streng verboten über dem Festgelände und zwar in einem Bereich von elf Kilometern Durchmesser. Die Polizei überwacht das streng, bei Missachtungen drohen Geld- und Freiheitsstrafen.

• Kinder

Das Security-Personal gibt bei den Eingängen spezielle „Kinderfinder-Armbänder“ aus. Kinderwagen sind auf der Theresienwiese nur sonntags bis freitags (bis 18 Uhr) erlaubt, abends, an Samstagen und am Tag der Deutschen Einheit, Donnerstag, 3. Oktober, darf man sie nicht mitnehmen.

• Handtaschen und Co. 

Taschen sind nur mit einer maximalen Größe von 20 x 15 x 10 Zentimetern gestattet, große Taschen und Rucksäcke also besser zuhause lassen.

• Wiesn-App 

Die offizielle Oktoberfest-App ist gratis, liefert Infos zu allen Terminen, einen Geländeplan und ein Tool, um seine Freunde (wieder) zu finden.

• Reservierungen

Abends oder in Gruppen kann es sein, dass man nicht mehr ins Zelt rein kommt. Ein Teil der Tische bleibt aber für Spontanbesucher frei. Außerdem gibt’s das „Münchner Kontingent“. 

Das heißt: Seit vier Jahren dürfen die Wirte 15 Prozent der Plätze, die reservierungsfrei bleiben sollen, an Münchner vergeben. Die Anmeldungen dafür laufen aber bereits seit Juni. Also besser gleich zum Hörer greifen und im Zelt anrufen.

Hanni Kinadeter

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drogentest positiv: Details zu Horrorfahrt in München mit totem 14-Jährigen
Drogentest positiv: Details zu Horrorfahrt in München mit totem 14-Jährigen
München bekommt Erinnerungsort zum Oktoberfest-Attentat – an historischem Ort
München bekommt Erinnerungsort zum Oktoberfest-Attentat – an historischem Ort
Pkw fährt Schulkinder auf Kreuzung an – Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus
Pkw fährt Schulkinder auf Kreuzung an – Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus
Laimer Unterführung „lebensgefährlich“ – Bürgerin fordert eigenes Sicherheitspersonal
Laimer Unterführung „lebensgefährlich“ – Bürgerin fordert eigenes Sicherheitspersonal

Kommentare