Geschichte im Tunnel

Street-Art in München: Hier kann man Viertel-Historie an der Wand bewundern

Künstlerin Anna-Louise Bath aka Fraubath.
1 von 11
Künstlerin Anna-Louise Bath aka Fraubath.
Die Unterführung an der Markomannenstraße führt in den Südpark – jetzt wurde sie von Street-Art-Künstlern neu gestaltet.
2 von 11
Die Unterführung an der Markomannenstraße führt in den Südpark – jetzt wurde sie von Street-Art-Künstlern neu gestaltet.
Die Unterführung ist Bestandteil einer ausgeschilderten Radlhauptroute. Die Wände des Zwei-Richtungsradwegs sind nun mit bunten Schriftzügen geschmückt.
3 von 11
Die Unterführung ist Bestandteil einer ausgeschilderten Radlhauptroute. Die Wände des Zwei-Richtungsradwegs sind nun mit bunten Schriftzügen geschmückt.
Im November 2018 hatten die Künstler mit der Bemalung begonnen. Weil es Probleme mit der Dosenlieferung gab und dann der Wintereinbruch folgte, kam es zu Verzögerungen. "Ich schätze, wir haben 800 bis 900 Farbdosen benötigt. Wenn es zu kalt ist, kann man nicht sprühen – unter anderem weil dann zu viel Druck auf der Dose ist", so die Künstlerin Fraubath.
4 von 11
Im November 2018 hatten die Künstler mit der Bemalung begonnen. Weil es Probleme mit der Dosenlieferung gab und dann der Wintereinbruch folgte, kam es zu Verzögerungen. "Ich schätze, wir haben 800 bis 900 Farbdosen benötigt. Wenn es zu kalt ist, kann man nicht sprühen – unter anderem weil dann zu viel Druck auf der Dose ist", so die Künstlerin Fraubath.
„Am Wochenende um den 18. Mai wollen wir fertig werden“, sagt Fraubath. Damit der Durchgang heller wirkt, wurde hauptsächlich mit Sand- und Blautönen gearbeitet – mehr als 300 Quadratmeter wurden bemalt.
5 von 11
„Am Wochenende um den 18. Mai wollen wir fertig werden“, sagt Fraubath. Damit der Durchgang heller wirkt, wurde hauptsächlich mit Sand- und Blautönen gearbeitet – mehr als 300 Quadratmeter wurden bemalt.
„Die Garmischer Autobahn war früher eine Allee. Vom Schloss Fürstenried konnte man bis zur Frauenkirche sehen. Das haben wir nachgebildet“, erklärt Fraubath.
6 von 11
„Die Garmischer Autobahn war früher eine Allee. Vom Schloss Fürstenried konnte man bis zur Frauenkirche sehen. Das haben wir nachgebild
Weil auf dieser Allee damals Kutschen gefahren sind, finden sich in der Unterführung viele Pferde. Mal abstrakter...
7 von 11
Weil auf dieser Allee damals Kutschen gefahren sind, finden sich in der Unterführung viele Pferde. Mal abstrakter...
... mal realistischer. Dieses Motiv ist von Fraubath: „Ich nenne es immer die Geisterkutsche. Eigentlich war geplant, dass der Mann noch Zügel in die Hände bekommt – jetzt habe ich es doch so gelassen. Ich finde es hat was!“
8 von 11
... mal realistischer. Dieses Motiv ist von Fraubath: „Ich nenne es immer die Geisterkutsche. Eigentlich war geplant, dass der Mann noch Zügel in die Hände bekommt – jetzt habe ich es doch so gelassen. Ich finde es hat was!“

Schluss mit tristem Grau und gruseligem Ambiente: Nur noch wenige Tage, dann kann man an den Wänden der Unterführung an der Markomannenstraße gesprayte Viertelgeschichte bewundern.

Sendling-Westpark – Endspurt für die Künstler rund um Anna-Louise Bath aka Fraubath: Die 37-Jährige und drei Gleichgesinnte liegen in den letzten Zügen der Bemalung der Unterführung an der Markomannenstraße unter der A 95 (Hallo berichtete). 

„Am Wochenende um den 18. Mai wollen wir fertig werden“, sagt Bath. Dann kann im Tunnel gesprayte Viertel-Geschichte bewundert werden: Es geht vom Schloss Fürstenried bis zum Marienplatz inklusive historischer Schlacht. „Vom Schloss Fürstenried konnte man bis zur Frauenkirche sehen.“ 

Die Sichtachse wurde bei der Gestaltung aufgeriffen – ebenso wie die Sendlinger Mordweihnacht.

Daniela Borsutzky

Das könnte Sie auch interessieren

  • Die bemalte Unterführung an der Markomannenstraße unter der A 95 stand wegen der hohen Kollisionsgefahr von Radlern und Fußgängern in der Kritik: Kollisionsgefahr für Radler.
  • Anna-Louise Bath und vier weitere Künstler haben bis Mai letzten Jahres die Unterführung an der Innerkoflerstraße neu gestaltet. Hier geht's zur Bildergalerie: Neuer Südpark-Zugang.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nachverdichtung am Stiftsbogen: Rundgang auf der „Horror-Baustelle“
Nachverdichtung am Stiftsbogen: Rundgang auf der „Horror-Baustelle“
Hauptbahnhof: Drogenabhängiger flippt völlig aus – und verletzt Bundespolizist mit Spritzennadel
Hauptbahnhof: Drogenabhängiger flippt völlig aus – und verletzt Bundespolizist mit Spritzennadel
Kulturcafé fürs Viertel? – Zwei Schwestern planen Konzept für mehr Leben in Laim
Kulturcafé fürs Viertel? – Zwei Schwestern planen Konzept für mehr Leben in Laim
Sendling-Westpark: Fest zum Tag der Nachbarn abgesagt
Sendling-Westpark: Fest zum Tag der Nachbarn abgesagt

Kommentare