MVG News

Tram 16, 17, N17 – Einschränkungen und Umleitung wegen Bauarbeiten 

+
Es entfallen dadurch die Haltestellen zwischen Karlsplatz, Sendlinger Tor und Reichenbachplatz.

Wegen einer Kanalsanierung kommt es zu Einschränkungen auf den Tramlinien 16, 17 und N17. Dabei wird von Mittwoch auf Donnerstag keine Tram durch die Müllerstraße fahren. Was es für Ersatzmöglichkeiten gibt...

Wegen einer Kanalsanierung in der Corneliusstraße kommt es in der Nacht von Mittwoch, 20. November, auf Donnerstag, 21. November, zu Einschränkungen bei den Tramlinien 16 und 17 sowie bei der Nachtlinie N17. 

Von ca. 21 Uhr bis voraussichtlich 5 Uhr können die genannten Linien nicht durch die Müllerstraße fahren und verkehren daher zwischen Karlsplatz (Stachus) und Maxmonument auf dem Linienweg der Tram 19/21 in der Maximilianstraße. 

Die Linie 16 fährt von der Haltestelle Maxmonument ihren gewohnten Linienweg weiter Richtung Effnerplatz. Die Linie 17 fährt über den Mariannenplatz zum Isartor und wechselt dort auf ihren gewohnten Linienweg in Richtung St. Emmeram. 

Beide Linien beginnen und enden in der Innenstadt an der Haltestelle Hauptbahnhof. Es entfallen dadurch die Haltestellen zwischen Karlsplatz, Sendlinger Tor und Reichenbachplatz.

Auch die Nachtlinie N17 verkehrt zwischen Isartor und Karlsplatz (Stachus) über den Weg der Linien 19/21 in der Maximilianstraße. 

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Fahrgäste unter anderem mit Tickertexten an den Haltestellen über die Einschränkungen. 

Informationen zu allen Betriebsänderungen gibt es auch im Internet auf www.mvg.de, in der App „MVG Fahrinfo München“ und unter der MVG Hot-line 0800 344 22 66 00 (gebührenfrei).

Quelle: MVG/fb

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger

Kommentare