Völlig unvermittelt

Räuberischer Diebstahl und Körperverletzung: 30-Jähriger greift ahnungslosen Passanten an

+
Weil er einen 49-jährigen Münchner grundlos angriff, um ihm sein Münzgeld abzunehmen, wurde ein 30-Jähriger von der Polizei festgenommen.

Am helllichten Tag: Weil er ihm sein Münzgeld abnehmen wollte, griff ein 30-jähriger Mann einen 49-jährigen Münchner körperlich an und verletzte ihn am Kopf...

Ludwigsvorstadt – Ein unglaublicher Vorfall erschütterte am gestrigen Vormittag das Viertel: Ein äußert aggressiver 30-jähriger Mann attackierte einen 49-jährigen Münchner, um ihm sein Geld abzunehmen. Die Situation eskalierte...

Gegen 11:20 Uhr, hielt sich ein 49-Jähriger aus Moosburg in der Schützenstraße auf und zählte dort sein mitgeführtes Münzgeld. Zu diesem Zeitpunkt kam ein 30-jähriger Münchner hinzu, nahm ihm das Münzgeld aus der Hand und steckte es in seine Hosentasche. Als der 49-Jährige nun sein Geld zurück forderte, kam es zu einem Gerangel zwischen beiden Personen, wobei das Münzgeld auf den Boden fiel. 

Als sich der 49-Jährige beugte, um sein Geld aufzuheben, trat ihm der 30-Jährige plötzlich heftig mit dem Fuß gegen den Kopf.

Zivile Beamte deeskalieren Situation

Ein Glücksfall für den 49-Jährigen; Zum Tatzeitpunkt hielten sich zivile Polizeibeamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) in der Nähe auf und wurden auf die Situation aufmerksam. Sie gaben sich als Polizisten zu erkennen und nahmen den 30-Jährigen umgehend fest.

Trotzdem: Der Passant wurde durch den heftigen Tritt ernsthaft am Kopf verletzt. Die Beamten leisteten erste Hilfe. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden sie dabei durch Mitarbeiter des Kommunalen Außendienstes der Landeshauptstadt München unterstützt. Derzeit befindet sich der 49-jährige Mann in medizinischer Behandlung im Krankenhaus.

Der Tatverdächtige wurde der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt. Der Ermittlungsrichter wird über den Haftbefehl entscheiden.

Das Kommissariat 61 ermittelt nun wegen des schweren räuberischen Diebstahls und der gefährlichen Körperverletzung.

Quelle: Polizei München/reb

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach dem Umzug: Ein exklusiver Rundgang durch die Polizeiinspektion 16 in der Bayerstraße
Nach dem Umzug: Ein exklusiver Rundgang durch die Polizeiinspektion 16 in der Bayerstraße
E-Scooter dürfen nicht auf die Wiesn
E-Scooter dürfen nicht auf die Wiesn
TSV Großhadern: Baupläne für neue Halle spalten das Viertel
TSV Großhadern: Baupläne für neue Halle spalten das Viertel
Neuer Nervenkitzel: Diese acht Fahrgeschäfte feiern dieses Jahr Wiesn-Premiere
Neuer Nervenkitzel: Diese acht Fahrgeschäfte feiern dieses Jahr Wiesn-Premiere

Kommentare