Auf dem Oktoberfest

Kriminelle Brüder: Franzosen mit Falschgeld erwischt

+
Auf der Wiesn wollten zwei Brüder mit Falschgeld bezahlen.

Zwei Franzosen wollten ihr Bier bezahlen, doch dem Kellner aus Österreich kam da was spanisch vor und er verständigte den Sicherheitsdienst...

München – Auf der Wiesn sind tausende Touristen aus aller Welt unterwegs. Ebenso ist eine kaum vorstellbare Menge an Bargeld im Umlauf. Ein betrügerisches Brüderpaar wollte sich das wohl zu nutze machen.

Am Freitag, gegen 13:10 Uhr, versuchte zwei Brüder (35 und 37 Jahre) in einem Festzelt mit einem falschen 20-Euro-Schein zu bezahlen. Dies fiel jedoch dem Kellner auf und er verständige daraufhin den Sicherheitsdienst.

Schlussendlich wurden die beiden Franzosen der Wiesnwache übergeben. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten weitere falsche Euroscheine in der Hosentasche des 35-Jährigen sowie in den Socken beider Franzosen aufgefunden werden. 

Anschließende Ermittlungen ergaben auch, dass ein weiterer falscher 20-Euro-Schein am Campingplatz in Riem als Kaution hinterlegt wurde.

Die beiden Brüder wurden festgenommen und werden dem Haftrichter vorgeführt. Gegen sie wird nun wegen Zahlungsmittelfälschung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium München/jh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer aktueller Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Horror-Unfall – 70-Jähriger fällt in Aufzugschacht
Horror-Unfall – 70-Jähriger fällt in Aufzugschacht
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
Ausgspuit? Billardclub sucht Bleibe
Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel
Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel

Kommentare