Hallo vor Ort

Nachverdichtung am Stiftsbogen: Rundgang auf der „Horror-Baustelle“

So soll es am Stiftsbogen 152 bis 166 künftig aussehen.
1 von 20
So soll es am Stiftsbogen 152 bis 166 künftig aussehen.
Birgit König, Vorsitzende der „Mietergemeinschaft 152 bis 166“ hat Hallo über die Bausstelle geführt.
2 von 20
Birgit König, Vorsitzende der „Mietergemeinschaft 152 bis 166“ hat Hallo über die Bausstelle geführt.
Die Anwohner blicken künftig auf die neu errichtete private Kindertagesstätte „Wichtel Akademie“.
3 von 20
Die Anwohner blicken künftig auf die neu errichtete private Kindertagesstätte „Wichtel Akademie“.
Die „Wichtel Akademie“ hat seit dem 8. Mai geöffnet – laut Träger sind dort 36 Krippenkinder sowie 75 Kindergartenkinder untergebracht.
4 von 20
Die „Wichtel Akademie“ hat seit dem 8. Mai geöffnet – laut Träger sind dort 36 Krippenkinder sowie 75 Kindergartenkinder untergebracht.
Auf der Platz vor der „Wichtel Akademie“ wird noch ein Spielplatz für Kleinkinder gebaut, der ausschließlich von den Krippenkindern genutzt werden soll. Links hinten entsteht das Punkthaus.
5 von 20
Auf der Platz vor der „Wichtel Akademie“ wird noch ein Spielplatz für Kleinkinder gebaut, der ausschließlich von den Krippenkindern genutzt werden soll. Links hinten entsteht das Punkthaus.
Vor dem Punkthaus verläuft ein Schulweg.
6 von 20
Vor dem Punkthaus verläuft ein Schulweg.
Auf dem Dach liegen herausragende Holzbalken.
7 von 20
Auf dem Dach liegen herausragende Holzbalken.
Der Eingang zur Tiefgarage.
8 von 20
Der Eingang zur Tiefgarage.

Vor eineinhalb Jahren wurden am Stiftsbogen die ersten 40 Bäume gefällt, der Aufschrei bei den Anwohnern war groß – und hat seitdem nicht nachgelassen. Jetzt äußerst sich der Bauherr zu den Vorwürfen.

Hadern – Am Stiftsbogen wird nachverdichtet: Durch Neubau und Aufstockungen entstehen 32 Wohnungen und ein Haus für Kinder. Im Januar 2018 war das Thema erstmals im Bezirksausschuss ein Aufreger, seit Juni besuchen die Anwohner monatlich die Sitzung und beschweren sich über die Zustände vor ihrer Haustüre – es fiel die Bezeichnung „Horror-Baustelle“. Wir haben uns von Birgit König, Sprecherin der Mietergemeinschaft, vor Ort deren Anliegen erklären lassen.

Erst kürzlich habe König einen ungesicherten Bauzaun auf den Kopf bekommen habe. „Beinahe jeden Tag kommt etwas Neues hinzu“, klagt sie. Seit einem halben Jahr gebe es keinen funktionierenden Lift, Baulärm müsse man auch an Sonn- und Feiertagen ertragen. Auf Nachfrage bei der verantwortlichen Baufirma „Riebel GU AG St. Gallen Niederlassung Deutschland“ heißt es nur: „Kein Kommentar“.

Verwirrung um Nutzungsbedingung des Spielplatzes

Der ehemalige Spielplatz der Anwohner-Kinder wurde mittlerweile plattgemacht, auf der gleichen Fläche ist ein neuer entstanden – offenbar für die Kindergartenkinder der Kita, wie bisher angenommen wurde. Unklar war, ob und wo es einen weiteren für die Anwohner-Kinder geben soll. 

Auf Hallo-Nachfrage stellt Ingo Trömer vom Planungsreferat klar, dass dieser Spielplatz, westlich der nachverdichteten Gebäude, für alle Kinder vorgesehen sei. Ob es eine offizielle Regelung brauche, wann der Platz von welchen Kindern genutzt werden darf, und wer diese vornehmen dürfte, konnte nicht beantwortet werden.

So reagiert der Bauherr auf die Vorwürfe

Bauherrin ist die „F.M.S. Immobiliengemeinschaft GmbH & Co. Grundbesitz KG“. Geschäftsführer Maximilian Stürzer erklärt, dass er die Baustelle regelmäßig selbst besuche. In Sachen Spielplatz verweist er darauf, dass dieser derzeit von einer Landschaftsarchitektin beplant werde. Hinsichtlich der Aufzüge erklärt er, dass diese abschnittsweise erneuert werden. „Die Rohinstallationen sind weitestgehend abgeschlossen, so dass ich veranlasst habe, mir einen Bauablaufplan für die Fertigstellung – noch in der ersten Jahreshälfte – vorzulegen“, so Stürzer. Die zuständige Hausverwaltung würde außerdem geltendgemachte Mietminderungsansprüche „sehr differenziert nach dem Grad der Belästigung und Beeinträchtigung“ bearbeiten.

Daniela Borsutzky

Zeitschiene: die wichtigsten Ereignisse

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel
Dieter Reiter spricht Machtwort: Stadt München kauft Haus im Dreimühlenviertel
Kriminelle Brüder: Franzosen mit Falschgeld erwischt
Kriminelle Brüder: Franzosen mit Falschgeld erwischt
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Tarifstreit beendet: Mehr Geld für Münchner im öffentlichen Dienst
Fahrerflucht: Fußgängerin von Auto erfasst und schwer verletzt
Fahrerflucht: Fußgängerin von Auto erfasst und schwer verletzt

Kommentare