Kritik an den Plänen

TSV Großhadern: Baupläne für neue Halle spalten das Viertel

+
Im Obergeschoss der neuen Zweifachsporthalle können künftig Besucher auf einer kleinen Tribüne zum Beispiel den Handballern des TSV zusehen.

Zwar laufen die Gespräche über einen Hallen-Neubau im Südwesten schon seit Längerem, doch die Debatte ist nach wie vor noch nicht ausgefochten...

Hadern – Zusammen mit dem „Kleinen privaten Lehrinstitut Derksen“ will der TSV Großhadern eine Zweifachturnhalle errichten (Hallo berichtete). 

Nun wurde am 12. Juli der Bauantrag eingereicht. Bis zum Winter soll die Erstellung einer Werkplanung durch Architekten erfolgen, außerdem erhofft man sich bis dahin die Erteilung der Baugenehmigung. Mit dem Arbeiten soll im nächsten Jahr begonnen werden, damit die Halle steht.

In der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses tat sich nun Kritik an den Plänen auf: Anwohner befürchten vor allem ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und zugeparkte Gehwege im Wohngebiet. Des weiteren würde sich die Halle optisch nicht in das „Villenviertel“ einfügen. Sie hätten nur per Zufall von dem Bauvorhaben erfahren und seien negativ überrascht.

Der anwesende Präsident des Vereins Peter Kastenmeier und auch Geschäftsführer Holger Bosch können die „plötzliche“ Ablehnung nicht nachvollziehen. „Das Vorhaben ist schließlich nicht erst seit gestern bekannt“, so Bosch. Aber natürlich werde man versuchen, sich mit allen Nachbarn gut zu stellen. Hinsichtlich des befürchteten Verkehrs verweist er auf die gute U-Bahn-Anbindung.

Lob gab es stattdessen vom Gremium: Renate Unterberg (Grüne) erklärte, dass die Nähe der Halle große Vorteile sowohl für den Sportbetrieb als auch für die Nachbarschaft habe. Das Plenum folgte der Empfehlung des Unterausschusses, dass das Bauvorhaben genehmigungsfähig ist. Es wurde lediglich angemerkt, dass keine Veranstaltungen nach 22.30 Uhr stattfinden dürfen.

Daniela Borsutzky

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neubau am Stiftsbogen – 90 Appartements für Senioren
Neubau am Stiftsbogen – 90 Appartements für Senioren
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben
Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Kinder- und Jugendmuseum – trotz unsicherem Zukunfts-Standort bereits Widerstand
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger
Warten auf das Kulturbürgerhaus – „Wie lange noch?“ fragen sich Bürger

Kommentare