Großer Polizeieinsatz

Bombenalarm? ‒ Darum waren Teile des Münchner Hauptbahnhofs gesperrt

Ein Bereich des Münchner Hauptbahnhofs musste gestern gesperrt werden.
+
Ein Bereich des Münchner Hauptbahnhofs musste gestern gesperrt werden.

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es gestern am Münchner Hauptbahnhof. Es mussten dabei Teile des Bahnhofs gesperrt werden und der ÖPNV umgeleitet werden. Das war der Grund.

  • Am Münchner Hauptbahnhof kam es zu einem Großaufgebot der Polizei.
  • Bereiche des Bahnhofs wurden gesperrt und der ÖPNV musste umgeleitet werden.
  • Was der Grund für die Sperrungen war...

Ludwigsvorstadt ‒ Am Montagnachmittag kam es am Münchner Hauptbahnhof zu einem größeren Polizeieinsatz.

Gegen 16:15 Uhr wurde das Polizeipräsidium München durch die Bundespolizei darüber informiert, dass sich am Münchner Hauptbahnhof zwei herrenlose Gegenstände befänden.

Dabei handelte es sich um einen Koffer und eine Tasche, die beide verschlossen waren. Zur genaueren Untersuchung der beiden Gegenstände wurden speziell ausgebildete Kräfte und ein Diensthund hinzugerufen.

Welche Teile abgesperrt waren:

Ein Bereich des Hauptbahnhofes in Verbindung mit der Verkehrsfläche der Arnulfstraße und des darunter liegenden Sperrengeschosses musste während des Einsatzes abgesperrt werden.

Beide Gegenstände stellten sich als ungefährlich heraus und die Absperrungen konnten gegen 18:00 Uhr aufgehoben werden. Während der Sperrung musste auch der dortige ÖPNV umgeleitet werden.

Sowohl der Koffer als auch die Tasche konnten im Anschluss als Fundgegenstände zur Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) verbracht werden.

Bewusstlos in 35 Meter Höhe: Kranführer muss mit Hubschrauber gerettet werden

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare