Mit Waffe auf Tollwood rumgefuchtelt - Großeinsatz der Polizei

+

Männliche Person mit Schusswaffe in der Hand: die Hintergründe zum Großeinsatz der Polizei auf der Theresienwiese

München - Auf dem Münchner Tollwood ist es am Wochenende zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Der Grund: Passanten meldeten einen Mann mit Schusswaffe in der Hand.

Am Samstag, 30.11.2019, gegen 18:15 Uhr, rief ein Zeuge auf einem Festivalgelände in der Ludwigsvorstadt den Polizeinotruf 110 an und teilte mit, dass er eine männliche Person sieht, die in einem Zelt eine Schusswaffe in der Hand hält. Daraufhin wurden sofort mehrere Streifen zum Einsatzort geschickt. 

Vor Ort konnten zivile Einsatzkräfte sofort einen Verdächtigen (einen 47-jährigen Münchner) erkennen, überwältigen und entwaffnen. Der 47-Jährige führte eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole mit sich. Er wurde wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. 

Da er auf die Beamten psychisch auffällig wirkte, wurde er zur weiteren Behandlung in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Polizei/lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neubau am Stiftsbogen – 90 Appartements für Senioren
Neubau am Stiftsbogen – 90 Appartements für Senioren
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben
Barrierefreiheit am Laimer S-Bahnhof: Nach Protesten lenkt DB ein – doch Umwege bleiben

Kommentare