1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südwest

Unbekannter bedroht und bestiehlt 20-jährigen Münchner in Laim und flüchtet ‒ Polizei sucht Zeugen

Erstellt:

Kommentare

Ein besonders kurioser Streit brach in Untergiesing wegen eines Parkplatzes aus. Ein 49-Jähriger reservierte den Platz mit einem Eimer, den ein 61-Jähriger einfach entfernte.
Die Polizei sucht nach dem flüchtigen Unbekannten. (Symbolbild) © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Nachdem ein Unbekannter einem 20-Jährigen gedroht hatte, gab dieser ihm Geld und Wertgegenstände - Die Münchner Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

Laim - Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der am Wochenende einen 20-jährigen Münchner bedroht und bestohlen hat und danach geflüchtet ist.

Diebstahl nach Androhung von Gewalt: 20-jähriger Münchner gibt Geld und Wertgegenstände heraus

Der 20-Jährige war am frühen Samstagmorgen in der Agnes-Bernauer-Straße unterwegs, als ihn ein bislang unbekannter Mann anrempelte. Der Unbekannte fing daraufhin ein Gespräch mit dem 20-jährigen Münchner an und forderte ihn auf, ihm seine Wertsachen zu übergeben und drohte ihm an, andernfalls ein Messer zu verwenden.

Nach dieser Drohung übergab der 20-Jährige dem Täter einen geringen Betrag an Bargeld und seine Kopfhörer. Als der Unbekannte mit seiner Ausbeute flüchtete, verständigte der Münchner die Polizei, die eine Fahndung nach dem Unbekannten einleitete, ihn jedoch nicht mehr antreffen konnte.

Nach Diebstahl in Laim: Polizei sucht Zeugen des Vorfalls vom Wochenende

Der 20-Jährige hat den Täter wie folgt beschrieben: männlich, 20-25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, dunkle Hautfarbe, bekleidet mit kurzer Hose, dunklem Pullover und einem Basecap.

Wer im angegebenen Zeitraum im Bereich Agnes-Bernauer-Straße und Ossietzkystraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnte?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare