Mit dem Auto unterwegs

Verirrte Tochter sucht ihren Vater - Polizei München nimmt ihn wegen Drogen-Delikt fest

Ein Polizist hält in der Nacht die Polizei-Kelle bei eine Verkehrskontrolle hoch.
+
Polizei stoppt Vater mit Drogen im Pkw. (Symbolbild)

Eine Jugendliche und ihre Freundin irren durch München und werden nicht vom Vater abgeholt. Dieser fährt verwirrt mit dem Pkw der Polizei ins Netz - und ist auf Drogen.

Stundenlang irren eine Jugendliche und ihre Freundin am Montag durch München - eigentlich sollten sie vom Vater abgeholt werden. Gegen 02.15 Uhr rufen sie die Polizei und bitten um Hilfe.

Daraufhin wird der 36-Jährige aus Sachsen-Anhalt in der Umgebung des Stachus gesucht. Er wird kurz darauf in seinem Pkw gesichtet, wie er mehrere rote Ampel überfährt und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs ist.

An der Kreuzung Zweibrückenstraße Ecke Erhardtstraße konnte der Vater durch eine Streife gestoppt werden.

Vater holt seine Tochter nicht ab - Polizei München erwischt ihn im Pkw mit Drogen

Da der Polizei der Geruch von Drogen aus dem Fahrzeug entgegenkam, wurde dieses mittels eines Drogenhundes der Polizei München durchsucht. Hierbei wurden Betäubungsmittel sowie Zubehör aufgefunden. Im Kofferraum fanden die Polizisten zudem Einbruchswerkzeug und einen Geldbeutel einer anderen Person. Beides wurde sichergestellt.

Der Vater wurde nach einer Blutentnahme zur ED-Behandlung in das Polizeipräsidium München gebracht. Sein Pkw wurde in die Verwahrstelle abgeschleppt.

Nach Beendigung der Anzeigenaufnahme wurde der 36-Jährige entlassen. Er wurde wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge der Einnahme berauschender Mittel und dem Besitz von Betäubungsmitteln angezeigt.

Die Tochter und ihre Freundin wurden einer Jugendschutzstelle übergeben, von wo aus sie von einem nahen Angehörigen abgeholt werden konnten.

Die weiteren Ermittlungen führen die Münchner Verkehrspolizei und die Münchner Kriminalpolizei.

Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare