Mehr Aufenthaltsqualität

Tempo 20 für alle ‒ Der Partnachplatz wird zum verkehrsberuhigten Geschäftsbereich

Der Partnachplatz in München.
+
Der Partnachplatz wird zum verkehrsberuhigten Geschäftsbereich.
  • Daniela Borsutzky
    vonDaniela Borsutzky
    schließen

Mehr Platz für Freischankflächen, Tempo 20 für alle und ein Fahrradstreifen weniger - mit diesen Vorschlägen der Stadt München soll der Partnachplatz schöner werden.

Der Partnachplatz soll schöner werden – mehr Aufenthaltsqualität, mehr Freiräume wünschten sich die Bürger (Hallo berichtete). Jetzt hat das Mobilitätsreferat eine Beschlussvorlage erarbeitet und dem örtlichen Bezirksausschuss vorgelegt.

Am meisten verändern wird sich der Norden des Platzes, dort wo sich die Geschäfte befinden: Er wird zum verkehrsberuhigten Bereich, in dem dann Tempo 20 für alle gilt. Der bisherige Fahrradstreifen kommt weg, Autofahrer und Radler teilen sich künftig die Straße, die schmaler wird. Dafür wird der Gehweg verbreitert – wodurch mehr Platz für erweiterte Freischankflächen entsteht.

Tempo 20 Zone am Partnachplatz - Autos und Radler teilen sich Straße

Die Lokalpolitiker waren dem Vorschlag der Stadt gegenüber überwiegend positiv gestimmt.

Vorbehalte äußerte vor allem CSU-Sprecher Alfred Nagel, der die Radler „in einen Mischverkehr gezwängt“ sieht. Wegen der schmalen Straße sei es nicht möglich, „dass geübte Radfahrer und Personenkraftfahrer nebeneinander fahren können. Sie müssen sich hintereinander vor der Kreuzung aufreihen“. Ob das geschehen wird, ist für Nagel fraglich.

Nach aktuellem Zeitplan soll der Beschluss noch vor der Sommerpause in den Stadtrat eingebracht werden, so Christina Warta, Sprecherin des Mobilitätsreferats.

Auch interessant:

Meistgelesen

Notdurft und Rauch: Anwohner haben von Westpark-Grillern die Nase voll und fordern Luftmessstationen
Notdurft und Rauch: Anwohner haben von Westpark-Grillern die Nase voll und fordern Luftmessstationen

Kommentare