Schwerer Unfall

Münchnerin (16) wird von Tram erfasst - Polizei sperrt die Landsberger Straße

Eine Trambahn fährt am Hauptbahnhof auf eine andere Trambahn zu.
+
Eine Tram in München hat eine 16-Jährige erfasst. (Symbolbild)

Eine 16-jährige Münchnerin wollte die Landsberger Straße überqueren und übersah die Tram. Bei dem Unfall wurde sie zur Seite geschleudert und musste ins Krankenhaus.

Am Donnerstag, 29.10.2020, gegen 18:50 Uhr, kam es auf der Landsberger Straße zu einem Unfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin. Sofort fuhren mehrere Streifen der Münchner Polizei und der Rettungsdienst zur Unfallstelle.

Vor Ort musste eine 16-Jährige mit Wohnsitz in München durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt werden. Sie wurde schwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

16-Jährige Münchnerin von Tram erfasst und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei München befuhr die Straßenbahn die Landsberger Straße auf dem abgesetzten Gleiskörper stadteinwärts. Zwischen der Kreuzung Elsenheimerstraße und der Tramstation Am Lockschuppen überquerte die 16-Jährige zunächst die stadtauswärtigen Fahrspuren der Landsberger Straße.

Die Frau wollte zu ihrer Freundesgruppe auf die andere Fahrbahnseite der Landsberger Straße wechseln. Hierbei übersah sie die stadteinwärts fahrende Tram.

Der 53-Jährige Straßenbahnfahrer leitete noch eine Gefahrenbremsung ein. Die 16-Jährige wurde durch den Zusammenstoß zur Seite geschleudert.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen vor Ort übernommen.

Die Landsberger Straße musste zur medizinischen Versorgung und für die Zeit der Unfallaufnahme stadteinwärts gesperrt werden. Auch der Straßenbahnverkehr wurde eingestellt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Berufsfeuerwehr München/Polizeipräsidium München

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare