Arbeiten sollen fünf Wochen dauern

Laimer Unterführung in München ab Montag für Straßenverkehr gesperrt

Ab dem 22. Februar soll die Laimer Röhre für den Straßenverkehr gesperrt werden. Die Arbeiten sollen bis 28. März andauern. (Archivfoto)
+
Ab dem 22. Februar soll die Laimer Röhre für den Straßenverkehr gesperrt werden. Die Arbeiten sollen bis 28. März andauern. (Archivfoto)
  • Daniela Borsutzky
    vonDaniela Borsutzky
    schließen

Die Laimer Unterführung in München wird für den Straßenverkehr gesperrt. Grund sind Arbeiten für die 2. Stammstrecke und die neue Umweltverbundröhre. Welche Umleitungen es gibt...

  • Die Laimer Unterführung in München wird ab dem 22. Februar für den Straßenverkehr gesperrt.
  • Arbeiten für die 2. Stammstrecke und die neue Umweltverbundröhre.
  • Welche Umleitungen es gibt...

Update: 21. Februar 2021

Die Arbeiten für die 2. Stammstrecke und die neue Umweltverbundröhre (UVR) laufen in Laim auf vollen Touren. Der dringend geforderte Interimsaufzug soll voraussichtlich Ende April in Betrieb gehen.

Die Stabbogenbrücke, über die die Gleise der 2. Stammstrecke in Richtung Tunnelportal an der Donnersbergerbrücke geführt werden, wird aktuell vor Ort montiert.

Die Stabbogenbrücke an der Donnersbergerbrücke.

Trotz Fortschritt die schlechte Nachricht: Weil Sensoren in der Auto-Unterführung Alarm geschlagen haben, muss diese ab kommendem Montag für fünf Wochen gesperrt werden (s. Kasten).

Die Laimer Unterführung werde im Zusammenhang mit den Arbeiten an der neuen UVR permanent überwacht, wie eine Bahn-Sprecherin erklärt. „Zuletzt hat das Messsystem kleinere Veränderungen am Bestandsbauwerk im Bereich der Straßenröhre festgestellt. Aus diesem Grund wird es mit Stahlbändern stabilisiert.

Dabei handele es sich um eine Vorsorgemaßnahme, um möglichen Schäden vorzubeugen. „Es gibt keine Auswirkungen für den S-Bahn-Verkehr. Die Sicherheit für den Straßenverkehr sowie für Fußgänger und Radfahrer ist zu jeder Zeit gewährleistet“, heißt es von Seiten der Bahn.

Der Laimer Bezirksausschuss steht dem Ganzen skeptisch gegenüber

Immer wieder kam es in den letzten Jahren zu stärkeren Beeinträchtigungen des Verkehrs in der Laimer Röhre.

Beispielsweise musste die Unterführung vor rund einem Jahr wegen Kanalarbeiten zwei Wochen lang halbseitig gesperrt werden, Ende 2019 musste die Röhre ganze drei Monate vom motorisierten Verkehr umfahren werden.

Dabei wurde es auch in der nebenan gelegenen Unterführung eng: Fußgänger und Radler wurden mittels Trennwand im Einbahnsystem durch die Röhre navigiert – in der Praxis funktionierte dieses System mehr schlecht als recht (Hallo berichtete).

Während es laut Mobilitätsreferat – das wiederum auf eine Aussage der Deutschen Bahn verweist – zu keinen Einschränkungen in der Geh- und Radwegröhre kommen soll, heißt es auf der Homepage der MVG, dass die dortigen „Durchgänge zeitweise verschmälert werden“ müssen.

Eine Bahn-Sprecherin erklärt auf Nachfrage: „Was die Durchgänge für Fußgänger und Radfahrer betrifft, sind wir im Austausch mit der Landeshauptstadt München. Künftig wird es in den Schutztunneln voraussichtlich keine Trennwand mehr zwischen den Bereichen geben.“

Umleitungen & Haltestellenverlegungen

Die Laimer Röhre wird ab Montag, 22. Februar, bis voraussichtlich 28. März für den Straßenverkehr gesperrt. Es wird eine Umleitung über die Landsberger Straße und die Friedenheimer Brücke eingerichtet. Bei den Buslinien 51, 151, 168 und N78 kommt es zu Umleitungen und Haltestellenverlegungen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.mvg.de/laimer-unterfuehrung.

------------------------------------------------------

Laimer Röhre in München ab Ende Februar für Straßenverkehr gesperrt

Erstmeldung: 06. Februar 2021

Laim/Neuhausen - Die Laimer Röhre wird ab dem 22. Februar bis voraussichtlich 28. März für den Straßenverkehr gesperrt. Es wird eine Umleitung über die Landsberger Straße und die Friedenheimer Brücke eingerichtet. Bei den Buslinien 51, 151, 168 und N78 kommt es zu Umleitungen und Haltestellenverlegungen. Informationen dazu gibt es unter www.mvg.de/laimer-unterfuehrung.

München: Laimer Röhre ab 22. Februar für Straßenverkehr gesperrt - Arbeiten für 2. Stammstrecke und Umweltverbundröhre

In Laim laufen die Arbeiten für die 2. Stammstrecke und die neue Umweltverbundröhre auf vollen Touren. Durch die Umweltverbundröhre werden künftig Radfahrer, Fußgänger und Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs die Bahngleise in Laim unterqueren können.

In Zusammenhang mit den dafür notwendigen Baumaßnahmen muss das Bestandsbauwerk nun mit Stahlbändern verstärkt werden. Hierfür ist die vorübergehende Sperrung der Laimer Röhre für den Straßenverkehr notwendig. Die Durchfahrt für Autos und Busse ist voraussichtlich ab dem 29. März wieder möglich. Die Deutsche Bahn bittet, die Einschränkungen zu entschuldigen.

Für Fußgänger und Radfahrer bleibt die Unterführung weiterhin zugänglich. Auch die S-Bahn-Station Laim ist ohne Einschränkungen erreichbar.

Immer wieder kam es in den letzten Jahren zu stärkeren Beeinträchtigungen des Verkehrs in der Laimer Röhre. Beispielsweise musste die Unterführung vor rund einem Jahr wegen Kanalarbeiten zwei Wochen lang halbseitig gesperrt werden.

DB/best

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Blumenauer Mädchentreff erhält den Anita Augspurg Preis 2020 – auch für seine feministische Ausrichtung
Der Blumenauer Mädchentreff erhält den Anita Augspurg Preis 2020 – auch für seine feministische Ausrichtung
Luftfilter in Grundschulen in Grünwald und Baierbrunn – im Stadtgebiet setzt man auf klassische Maßnahmen
Luftfilter in Grundschulen in Grünwald und Baierbrunn – im Stadtgebiet setzt man auf klassische Maßnahmen
100 Jahre Kriegersiedlung: So hat sich das Leben in der Genossenschaft verändert
100 Jahre Kriegersiedlung: So hat sich das Leben in der Genossenschaft verändert

Kommentare