1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Südwest

München: Laichtaiche in Laim sollen Laubfrosch vorm Aussterben retten

Erstellt:

Von: Marie-Julie Hlawica

Kommentare

Kaum Schutz vor Vandalismus: Froschteiche in Laim. Der neue Teich soll aufs Areal der Bogenschützen.
Kaum Schutz vor Vandalismus: Froschteiche in Laim. Der neue Teich soll aufs Areal der Bogenschützen. © Marie-Julie Hlawica

Der Laubfrosch ist in München vom Aussterben bedroht. Um die Art davor zu schützen, soll jetzt zwischen Pasing und Laim ein neuer Laichteich angelegt werden.

Laim - Jetzt im Frühling paaren sie sich wieder: die Laubfrösche. Umso wichtiger, dass sie das ungestört tun können. Denn ihre Art ist in München vom Aussterben bedroht. Deshalb plant Ernst Habersbrunner vom Bund Naturschutz (BN) zwischen Pasing und Laim einen neuen Laichplatz für die seltenen Amphibien – an der Bogenschießanlage des SC Grabenfleck.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Zum Schutz vorm Aussterben: Neuer Laichteich für Laubfrösche nahe der Bogenschießanlage geplant

„Wir haben dort eine Ecke im Visier, die gut vor Vandalismus und Verschmutzung geschützt ist und ein idealer Standort wäre.“ Drei Meter Durchmesser soll er haben, 40 bis 60 Zentimeter tief soll er werden: „Ein folienausgelegter Teich, der sich schnell erwärmt, aber auch von uns ausgetrocknet werden kann, um die seltenen Froschlaiche vor natürlichen Feinden wie Libellen zu schützen.“ Daneben ist eine Blühwiese für Insekten angedacht.

Georg Felbermayr senior, Vorstand des Schützenvereins, ist mit den Planungen an der Schießanlage einverstanden und lässt die erforderlichen Sicherheitsabstände im Übungsgelände prüfen. „Ein konkreter Standort ist noch nicht entschieden, aber die Bogenschützen würden die Maßnahme und den Teich befürworten.“

Die Kosten von bis zu 10.000 Euro für einen Folienteich können vom Gartenbaureferat, mit dem Habersbrunner über die BN-Ortsgruppe West im Gespräch ist, im Sinne der „Ausgleichspflicht“ getragen, weitere Teiche Richtung Blumenau mit einem Zuschuss vom BA unterstützt werden. Wichtig ist Habersbrunner der Schutz der Teiche: „Der Laubfrosch steht auf der roten Liste. Bald gibt es ihn nicht mehr.“ Die Teich-Pflege übernimmt er gern.

Quelle: www.hallo-muenchen.de

Auch interessant

Kommentare